760_0900_111717_Hausarzt_Dobel_Arzt.jpg
Ab Sommer wird Hans-Jürgen Hornberger nicht mehr an der Hauptstraße praktizieren.  Foto: Meister 

Fieberhafte Suche nach einem neuen Hausarzt in Dobel - Gemeinde setzt nun mehrere Hebel in Bewegung

Dobel. Ab dem Sommer könnte sich in Dobel ein großes Ärzteproblem auftun (PZ hat berichtet). So hatte Bürgermeister Christoph Schaack in der jüngsten Ratssitzung mitgeteilt, dass Allgemeinmediziner Hans-Jürgen Hornberger seine Praxis ab Juli nicht mehr fortführen wird. Zwar wollte sich Schaack in dieser Woche in einem Pressegespräch nicht auf ein genaues Datum festlegen. Doch Tatsache ist, dass Hornberger im Sommer seine Praxis schließen wird.

Darüber hatte der Arzt die Gemeinde bereits im vergangenen Jahr informiert. Jedoch waren der Gemeinde die Hände gebunden, da es Aufgabe des Arztes ist, die Praxisaufgabe zu verkünden.

Schaack verdeutlichte, dass die Gemeinde nicht untätig war und sich bereits im Herbst 2019 zusammen mit Vertretern des Gemeinderats um die nötigen Informationen bei der Kassenärztlichen Vereinigung in Karlsruhe gekümmert hat. Mit den ausgefüllten Unterlagen von Hans-Jürgen Hornberger konnte die Gemeinde im Januar ein Nachbesetzungsverfahren starten. Allerdings blieb dieses laut Rathauschef Schaack bislang ohne Erfolg.

Insgesamt besteht dreimal die Möglichkeit, ein solches Verfahren einzuleiten. Ebenso gab es mit den Kliniken in Bad Herrenalb bereits Gespräche über ein Medizinisches Versorgungszentrum.

Mehr lesen Sie am Freitag, 14. Februar, in der „Pforzheimer Zeitung“ Ausgabe Nordschwarzwald oder im E-Paper auf PZ-news.