Filteranlage wird teurer

Heimsheim. Tief in die Gemeindekasse greifen muss die Stadt Heimsheim.

Nachdem sich das Genehmigungsverfahren für den Neubau der Mehrfilteranlage zur Aufbereitung von Eigenwasser in Heimsheim im vergangenen Jahr lange hingezogen hat, und dann auch kein Angebot für die verfahrenstechnische Ausrüstung eingegangen war, geht es nun voran.

Im Vergleich zur Kostenberechnung von 2017 liegen die Gesamtnettokosten für die Baugewerke im aktuellen Kostenansatz um 40 Prozent höher. Begründet wird dies mit der Marktsituation. Die Gesamtkosten liegen nun bei 923 984 Euro. Der Baubeginn ist für März angedacht.