nach oben
Den Baum des Jahres 2019 haben in Königsbach gepflanzt (von links): Kevin Scherle (Bauhof), Thomas Brandl (Bauamtsleiter), Christian Schulz (vorn, Grüntruppleiter Bauhof), Guido Wölfle (im Vorstand Schutzgemeinschaft Deutscher Wald), Bürgermeister Heiko Genthner und Fritz Kramer. Foto: Faulhaber
Den Baum des Jahres 2019 haben in Königsbach gepflanzt (von links): Kevin Scherle (Bauhof), Thomas Brandl (Bauamtsleiter), Christian Schulz (vorn, Grüntruppleiter Bauhof), Guido Wölfle (im Vorstand Schutzgemeinschaft Deutscher Wald), Bürgermeister Heiko Genthner und Fritz Kramer. Foto: Faulhaber
16.04.2019

Flatterulme zum Tag des Baumes in Königsbach-Stein gepflanzt

Königsbach-Stein. Großer Bahnhof für ein – zumindest bislang – kleines Pflänzchen: Der Baum des Jahres 2019, eine Flatterulme, wurde von Vertretern der Gemeinde und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Pforzheim-Enzkreis am Radweg hinter dem Bildungszentrum Königsbach gepflanzt. Anlass war der bevorstehende, internationale Tag des Baumes, der am 25. April begangen wird.

Die Flatterulme sei eine sehr seltene Baumart, daher sei sie auch nicht so einfach zu bekommen, und kurzfristig auch keine größeren Exemplare, wie Fritz Kramer, der Geschäftsführer des Kreisverbands SDW, erklärte. So freute sich Bürgermeister Heiko Genthner umso mehr, dass die Gemeinde gleich mit insgesamt drei jungen Flatterulmen bedacht wurde. Zwei davon wurden in Stein in Nähe der Hansenwiesenspange gepflanzt.

Während Kramer den gewählten, „sehr schönen Platz am Bach“ für ideal hält, war es Genthner wichtig, dass dort viele Fußgänger, Radfahrer und auch Schüler vorbeikommen. Während Grüntruppleiter Christian Schulz und Kevin Scherle vom Bauhof der Gemeinde dem Bäumchen in sein neues Quartier halfen, beobachteten Guido Wölfle vom Vorstand der SDW, Kramer, Genthner und Bauamtsleiter Thomas Brandl den historischen Vorgang. Schließlich startete der damalige Bundespräsident Theodor Heuss, am 25. April 1952 den ersten Tag des Baumes in Deutschland mit einer eigenhändigen Ahorn-Pflanzung. Damals war der Gedenktag noch ganz durch die Nachkriegssituation geprägt.

Mehr lesen Sie am Mittwoch, 17. Aprik, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.