760_0900_100509_Buga_Heilbronn.jpg
Binden Sträuße für den guten Zweck: Wynnie Mbindyo von Fairtrade Deutschland, Sina Bertsch von „Blumenstiel“ aus Wimsheim und Frank Tichlers von Floral Konzept aus Wimsheim (von links). Foto: Privat

Floristen engagieren sich auf Buga für Familienherberge Lebensweg

Heilbronn/wimsheim. Seit Mitte April bietet die Bundesgartenschau (Buga) in Heilbronn ihren Besuchern eine Mischung aus Kultur- und Stadtausstellungen sowie diverse Beiträge zu Kunst, Kultur und Wirtschaft. Auch die gelernte Zierpflanzengärtnerin und Gartenbautechnikerin Sina Bertsch aus Wimsheim war mit ihrem Geschäft Blumenstiel bei der Schau „Vergiss die Rose nicht“ bis vergangenen Montag auf der Buga vertreten.

Sie war zuvor bereits auf zahlreichen Landesgartenschauen aktiv, unter anderem in Mühlacker und Bad Herrenalb. Die Buga war jedoch auch für sie eine Premiere. Eine erfolgreiche: Die Schau gewann den Ehrenpreis des Fachverbands deutscher Floristen.

„Es ist schön, mit einem Team aus verschiedenen Floristen zusammenzuarbeiten“, sagt Bertsch. „Wir wollten die Buga nutzen, um unseren Beruf und die Floristik zu zeigen und vor allem aber die Jugend zu begeistern.“ Sie und andere Mitstreiterinnen starteten zudem eine Benefizaktion für die Familienherberge Lebensweg in Illingen-Schützingen. „Wir haben vor Ort Sträuße gebunden, während Mitarbeiter der Familienherberge mit den Besuchern sprachen und ihnen erklärten, was die Familienherberge macht“, erzählt Bertsch. „Es kam sehr gut an und die Besucher haben gerne einen Strauß gekauft und damit die Familienherberge unterstützt.“ Wie viel Geld genau für die Einrichtung zusammengekommen ist, kann Bertsch auf PZ-Anfrage noch nicht beantworten. Die Einnahmen seien noch nicht gezählt, erklärt sie.

Die Familienherberge kümmert sich seit Mai 2018 um Familien, die aufgrund eines schwerkranken oder behinderten Kindes unter Anspannung stehen. Mit Kurzzeitwohnplätzen sorgen sie dafür, dass für Familien eine Auszeit vom Alltag möglich ist.