nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © Dietz
12.12.2016

Flüchtling belästigt 14-jähriges Mädchen in Calw

Ein 14-jähriges Mädchen ist am Freitag, dem 2. Dezember gegen 11 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof in Calw von mehreren heranwachsenden Personen zunächst angesprochen und nach ihrer Telefonnummer gefragt worden. Das Mädchen lehnte den Kontakt ab und ging weiter zur Unterführung.

Hier wurde sie nochmals von einem der jungen Männer gestoppt, nach der Telefonnummer gefragt und festgehalten. Dabei berührte er den Teenager an der Hüfte und am Gesäß. Die 14-Jährige stieß den Jungen weg und ging davon. Eine Gemeindevollzugsbedienstete hatte den Vorfall am ZOB beobachtet. Um den Tatverdächtigen zu ermitteln, ging diese dann am vergangenen Freitag mit zwei Beamten des Polizeireviers Calw auf Streife.

Tatsächlich erkannte die Zeugin den Jugendlichen wieder, der das Mädchen eine Woche zuvor belästigt hatte. Das Kriminalkommissariat Calw übernahm die weiteren Ermittlungen. Dem 17-jährigen Flüchtling droht nun eine Strafanzeige nach § 184i Strafgesetzbuch. Es handelt sich dabei um einen neu geschaffen Straftatbestand, der sexuell motivierte Berührungen unter Strafe stellt und eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe vorsieht.

Leserkommentare (0)