nach oben
Große Freude herrscht bei den Flüchtlingskindern in Königsbach-Stein: Sie haben bunte Kuscheldecken von Andrea Erhardt (hinten, Mitte) und ihren Kolleginnen bekommen. Foto: Nico Roller
Große Freude herrscht bei den Flüchtlingskindern in Königsbach-Stein: Sie haben bunte Kuscheldecken von Andrea Erhardt (hinten, Mitte) und ihren Kolleginnen bekommen. Foto: Nico Roller
06.02.2017

Flüchtlingskinder in Königsbach-Stein freuen sich über selbstgenähte Kuscheldecken

Königsbach-Stein Allenthalben leuchtende Kinderaugen und strahlende Gesichter: Die Kinder der Flüchtlinge in Königsbach-Stein freuten sich am Samstagmorgen riesig über ein ganz besonderes Geschenk. Bunte Kuscheldecken, sogenannte „Mini Deckis“, sollen ihnen Trost und Geborgenheit geben.

Mehr als 50 verschiedene Decken haben Andrea Erhardt und ihre Kolleginnen mitgebracht, darunter einige mit Fußbällen, andere mit Prinzessinnen und Tieren. Sie liegen auf einem großen Tisch und die Kinder dürfen sich die Decke aussuchen, die ihnen am besten gefällt.

Andrea Erhardt und ihre sechs Kolleginnen haben jede einzelne mit viel Liebe aus gebrauchter Kinderbettwäsche von Hand genäht. Sie beteiligen sich damit ehrenamtlich an dem Projekt „Mini Decki“, das ursprünglich in der Schweiz ins Leben gerufen wurde und schließlich über Österreich auch nach Deutschland kam. Um das auch in Zukunft machen zu können, sind sie auf Geld- und hochwertige Stoffspenden angewiesen.

300 Stück verteilt

Seit einem Jahr gibt es die Gruppe bereits, rund 300 Decken hat sie schon an Flüchtlingskinder in der Region verteilt. In Königsbach-Stein sind die Mitglieder des Arbeitskreises Asyl durch einen Zeitungsartikel auf das Projekt aufmerksam geworden. „So eine Decke ist etwas Schönes, sie wärmt und schützt“, meint Clarissa Malsch. Zusammen mit Bärbel Edinger ist sie im Arbeitskreis Gruppensprecherin für Flüchtlingspatenschaften. Den beiden Frauen ist die Freude darüber anzusehen, dass die Kuscheldecken bei den Flüchtlingskindern und ihren Eltern so gut ankommen. Rund 40 werden an diesem Samstagvormittag verteilt. „Es ist sehr viel los heute“, sagt Malsch zufrieden.

Rund 40 Ehrenamtliche engagieren sich in Königsbach-Stein derzeit im Arbeitskreis Asyl. Sie unterstützen die Flüchtlinge mit Patenschaften, bieten Sprachkurse und Hausaufgabenbetreuung an. Über weitere Ehrenamtliche würde man sich freuen. „Davon lebt der Arbeitskreis“, sagt Malsch.