760_0900_126968_1_Manfred_Schott_Foerster_Konstandin_Wec.jpg
evierwechsel im Gemeindewald: Dieter Konstandin (Zweiter von links) wechselt zum Kreisforstamt. Sarah Zwerenz (Dritte von links) wird seine Nachfolgerin. Bei der Verabschiedung dabei waren Bürgermeister Udo Kleiner (rechts) und Forstamtskollegin Jana Kohler (links).  Foto: Manfred Schott 

Förster Dieter Konstandin aus Kämpfelbach wird Chef des Kreisjagdamts

Enzkreis/Kämpfelbach. Sein leidenschaftliches Interesse am Thema Wald wird Dieter Konstandin auch künftig begleiten. Beruflich wechselt Kämpfelbachs Revierleiter allerdings von der Arbeit im Freien des Forstes ins Büro: Er ist nun beim Kreisforstamt Leiter des Kreisjagdamtes.

Bürgermeister Udo Kleiner verabschiedete den Forstmann coronabedingt im kleinen Kreis im Rathaus. Er dankte Konstandin für seine über 22-jährige hervorragende Betreuung des 350 Hektar umfassenden Kämpfelbacher Gemeindewaldes auf beiden Seiten des Kämpfelbachtales mit unterschiedlichen Bedingungen für die Forstwirtschaft.

Konstandin habe auch die besonderen Herausforderungen nach Sturm „Lothar“ zur Jahreswende 1999/2000, durch den Klimawandel und die Trockenheit der vergangenen Jahre angenommen und den Waldbestand angepasst. In Sachen Naherholungsfunktion des Waldes habe er für die erforderlichen Schutzmaßnahmen im Interesse der Spaziergänger gesorgt und Wege gepflegt. Diese Leistungen, wie auch die gute Zusammenarbeit mit Verwaltung und dem Ratsgremium, waren erst kürzlich vom Gemeinderat besonders gewürdigt worden, hob Kleiner hervor.

In seiner neuen Aufgabe als Leiter des Kreisjagdamts wird sich Konstandin um die Einhaltung des Jagdrechtes in Beziehung zu Jägerschaft und Waldbesitzern kümmern. Seitens des Forstamtes stellte Jana Kohler als künftige Revierbetreuerin Sarah Zwerenz vor. Sie ist Absolventin der Fachhochschule Rottenburg.