nach oben
Eine Besucherin der Ausstellung im Neuenbürger Schloss betrachtet das Sieger-Foto von Klaus Faaß (rechts), das riesige, gen Himmel strebende Bäume zeigt. Foto: Recklies
Eine Besucherin der Ausstellung im Neuenbürger Schloss betrachtet das Sieger-Foto von Klaus Faaß (rechts), das riesige, gen Himmel strebende Bäume zeigt. Foto: Recklies
Hagebutten im winterlichen Kleid: Ein Foto von Bärbel Mappus. Foto: privat
Hagebutten im winterlichen Kleid: Ein Foto von Bärbel Mappus. Foto: privat
04.12.2015

Fotoausstellung im Neuenbürger Schloss – Hobby-Künstler werden prämiert

Eine mit 26 Arbeiten recht überschaubare, dennoch aber interessante Ausstellung von Fotografien ist zurzeit im Fürstensaal des Neuenbürger Schlosses zu sehen. Gezeigt werden dort in den kommenden Wochen parallel zur Schau „Eiskalt verzaubert. Im Reich der Schneekönigin“ Aufnahmen, die 26 Lichtbildner zum Wettbewerb „Wintergeschichten“ eingereicht haben.

Winterlich verschneite Landschaften sind dort auf den bis zu 20 mal 30 Zentimeter großen Fotografien ebenso zu entdecken wie Detailaufnahmen aus der Natur, die beispielsweise Eiszapfen an Bäumen und Büschen, Raureif auf Totholz oder auf rot leuchtenden Hagebuttenfrüchten sowie – leider nur in einem einzigen Fall – eine eher kreative Interpretation des Themas zeigen: Füße in Hausschuhen vor einem Ofen mit loderndem Feuer. Dass just diese Umsetzung des Neuenbürgers Wolfgang Bürger von der fünfköpfigen Jury mit einem Sonderpreis ausgezeichnet wurde, ist mehr als verständlich. Schließlich wird in dieser Aufnahme einmal nicht mit der sonst im Bild als Momentaufnahme eingefrorenen Kälte gespielt, sondern mit einem wunderbaren Wohlfühlmoment. „Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss“, bekannte denn auch die Neuenbürger Museumsleiterin Saskia Dams, als sie die Arbeit Wolfgang Bürgers bei der Preisverleihung vorstellte. Dass gerade diese Fotografie von der Jury mit einem Sonderpreis bedacht wurde, liegt laut Dams an der Tatsache, „dass die Fotografie mit dem Titel ,Winterwärme‘ die verschiedensten Möglichkeiten aufzeigt, wie man es sich im Winter trotz der Kälte gemütlich machen kann: Die flauschigen Hausschuhe vor dem flackernden Feuer, darüber die historische Wärmflasche – und der gute Rotwein in der Ecke.“

Den ersten Preis erhielt ebenfalls ein Teilnehmer aus dem Raum Neuenbürg. Klaus Faaß aus Straubenhardt überzeugte die Jury, der neben Saskia Dams auch Günter Beck, Gonny Westerkamp, Stefan Pflüger und Sabine Schmid angehörten, mit einer märchenhaften Schwarzwaldaufnahme. Das Bild besticht durch den Blickwinkel, mit dem riesige, gen Himmel strebende Bäume festgehalten wurden – in einem wunderbaren Licht. Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.