nach oben
Großes Interesse herrschte beim Info-Abend in der Aula der Johannes-Kepler-Schule in Dietlingen zum Thema „Ganztagesgrundschule“. Den Fragen stellten sich Schulleiter Volker Schneider, Bürgermeister Steffen Bochinger, Julia Höfler von der kommunalen Kooperationsstelle Kindergarten und Schulen, die stellvertretende Rechnungsamtsleiterin Sabine Bischoff sowie Schulrat Thomas Neuweiler.  Foto: Roller
Großes Interesse herrschte beim Info-Abend in der Aula der Johannes-Kepler-Schule in Dietlingen zum Thema „Ganztagesgrundschule“. Den Fragen stellten sich Schulleiter Volker Schneider, Bürgermeister Steffen Bochinger, Julia Höfler von der kommunalen Kooperationsstelle Kindergarten und Schulen, die stellvertretende Rechnungsamtsleiterin Sabine Bischoff sowie Schulrat Thomas Neuweiler. Foto: Roller
09.10.2015

Fragebogenaktion in Keltern zum Thema Ganztagesgrundschule

Kelterns Gemeinderat und Verwaltung wollen es genau wissen: In welcher Form soll sich die Grundschule entwickeln? Bis 30. Oktober haben Eltern nun Zeit, auf einem in Schule und Kindergärten verteilten sowie durch die Gemeindenachrichten veröffentlichten Fragebogen ihre Meinung kundzutun.

Zur Erinnerung: Derzeit findet die Grundschule an den Standorten Dietlingen und Ellmendingen im Halbtagesbetrieb statt, wobei neben dem Pflichtunterricht eine Kernzeiten-, Hausaufgaben- und flexible Nachmittagsbetreuung kostenfrei angeboten werden. Ebenfalls wird ein Mittagessen offeriert, das nach Verwaltungsangaben derzeit zwei Euro pro Mahlzeit kostet. Das aktuelle Gesamtkonzept bietet bereits ein verlässliches Angebot von 7.30 bis 16 Uhr.

Die primäre Fragestellung auf den Umfragebögen lautet: „Möchten Sie die Einführung einer Ganztagesgrundschule in Keltern?“ Und wenn ja, „als gebundene Ganztagesgrundschule“ oder „als Angebot in Wahlform?“ Überdies bietet die Rückmeldung den Eltern auch Platz für zeitliche Wünsche. Nicht zuletzt können sich die Erziehungsberechtigten für die Beibehaltung des jetzigen Konzepts aussprechen. Für welche Option sich die Eltern mehrheitlich entscheiden, ist aktuell noch offen. Immerhin fiel das Interesse an der Informationsveranstaltung in der Aula der Johannes-Kepler-Schule in Dietlingen groß aus und ein Tenor aus der Elternschaft lautete, dass man das bewährte System nicht gegen Experimente tauschen solle.