nach oben
Frontalcrash bei Birkenfeld: Frau in Lebensgefahr © Sebastian Seibel
12.09.2014

Frau schleudert in Gegenverkehr - Nicht angeschnallt: Lebensgefahr

Birkenfeld/Neuenbürg. Auf regennasser Fahrbahn in einem nebligen Waldstück auf der L565 zwischen dem Riegertswasen-Kreisverkehr nahe Neuenbürg und dem Kreisverkehr am Ortsausgang von Birkenfeld ist am Freitagmorgen bei einem Frontalzusammenstoß eine Autofahrerin lebensgefährlich verletzt worden. Sie war zuvor ins Schleudern geraten.

Bildergalerie: Frontalcrash bei Birkenfeld: Frau erliegt ihren Verletzungen

Die 52-jährige Peugeot-Fahrerin war gegen 8.30 Uhr von Birkenfeld in Richtung Neuenbürg unterwegs, als sie vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf der nassen Landesstraße in einer Linkskurve zu schleudern begann und fast frontal in einen entgegenkommenden Opel Astra prallte. Der 33-jährige Opel-Fahrer blieb nach eigenen Angaben unverletzt.

Die nicht angeschnallte Frau dagegen musste nach offiziell noch nicht bestätigen Informationen mit schweren Kopfverletzungen an der Unfallstelle reanimiert werden. Sie schwebt in Lebensgefahr und musste ins Siloah St. Trudpert Klinikum gebracht werden. Zwei Rettungswagen waren vor Ort. Die Freiwillige Feuerwehr Birkenfeld hatte 13 Kräfte eingesetzt.

Die L565 war bis 11.45 Uhr gesperrt. Ein Sachverständiger wurde zur Unfalluntersuchung beigezogen. Der Sachschaden dürfte bei rund 15.000 Euro liegen.