nach oben
© Symbolbild Adobe Stock
18.06.2019

Frau setzt sich auf Gleise: Zugfahrer macht Vollbremsung zwischen Pforzheim und Mühlacker

Pforzheim/Mühlacker. Dieser Vorfall hätte tragisch enden können: Eine 37-Jährige hat sich am Dienstagmorgen auf der Bahnstrecke zwischen Pforzheim und Mühlacker ins Gleisbett gesetzt. Währenddessen nahte ein Interregio Express heran – doch der Zugfahrer reagierte geistesgegenwärtig und konnte den Zug gerade noch so stoppen.

Laut Bundespolizei soll sich die Deutsche um 8.38 Uhr auf Höhe von Eutigen auf die Gleise begeben haben. Der Triebfahrzeugführer erkannte die Frau, gab einen Achtungspfiff ab und leitete eine Schnellbremsung ein. Der Zug mit rund 150 Reisenden an Bord kam rechtzeitig zum Stehen.

Frau flüchtet - Züge fallen aus

Die Frau wurde laut Polizei nicht verletzt und flüchtete nach dem Ereignis. Da ein weiterer Vorfall nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Bahnstrecke zwischen Pforzheim und Mühlacker beidseitig für den Zugverkehr gesperrt. Hierdurch musste ein Zug umgeleitet werden, ein Zug fiel komplett aus, vier weitere erhielten Verspätungen.

Im Rahmen der anschließend eingeleiteten Fahndung konnten Beamte des Polizeireviers Pforzheim Nord die 37-Jährige in Eutingen aufgreifen und zur Wache verbringen. Die Streckensperrung wurde durch diesen schnellen Fahndungserfolg schon um 9.20 Uhr wieder aufgehoben. Auf der Wache wurde die Frau von einem Polizeiarzt untersucht, der entschied, sie in eine psychiatrische Klinik in Hirsau einzuliefern. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen.

***

Hinweis für unsere Leser: Haben Sie suizidale Gedanken oder haben Sie diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800/1110111 und 0800/1110222. Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter www.telefonseelsorge.de. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention: www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/adressen/.