760_0900_148478_.jpg
Auch beim Flößerfest in Neuenbürg, hier im Jahr 2019, wird an die jahrhundertealte Tradition der Flößerei erinnert. Archiv foto: Scheck 

Freude im Nordschwarzwald wäre groß: Wird die Flößerei zum Kulturerbe?

Nordschwarzwald. Ende dieser Woche will die Unesco in Rabat (Marokko) entscheiden, ob die Flößerei als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit anerkannt wird. Im Nordschwarzwald wäre die Freude groß, wenn dieses jahrhundertealte Handwerk in die Liste aufgenommen würde – prägte die Flößerei doch ganz entscheidend die Wirtschaft des industriearmen Nordschwarzwalds.

Das Neuenbürger Flößerfest, die Talhubenflößer in Unterreichenbach, die

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?