nach oben
In Friolzheimer werden die Elternentgelte für die Kindergarten- und Krippenbetreuung angehoben. Foto: Tilo Keller
In Friolzheimer werden die Elternentgelte für die Kindergarten- und Krippenbetreuung angehoben. Foto: Tilo Keller
17.07.2018

Friolzheim: Gebühren für Krippen- und Kindergartenbetreuung werden angehoben

Friolzheim. Der Friolzheimer Gemeinderat hat bei der Anpassung der Elterngebühren für Kindergarten- und Krippenbetreuung dem Vorschlag vom Elternbeirat des Kindergartens entsprochen. Bevor sich das Gremium darauf geeinigt hatte, gab es allerdings einen Umweg über drei abgelehnte Anträge.

Bürgermeister Michael Seiß stellte fest, dass die letzte Erhöhung im Jahr 2017 vorgenommen worden sei. Gemäß einem Gemeinderatsbeschluss aus dem Jahr 2015 sollen die Beiträge regelmäßig an die Empfehlungssätze des Gemeindetages Baden-Württemberg angepasst werden. Die Gemeinde ist damit allerdings ein Jahr in Verzug. Die aktuelle Kalkulation hatte der Gemeinderat bereits in nichtöffentlicher Sitzung vorberaten und auch einstimmig zugestimmt. Eine Stellungnahme vom Elternbeirat des Kindergartens ist jedoch erst am Abend vor der Sitzung bei der Gemeinde angekommen. Im Schreiben schlug Elternbeiratsvorsitzende Susanne Obes vor, die Erhöhung in zwei Stufen vorzunehmen, um die Anhebung sozialverträglich und planbar zu gestalten. In Einzelfällen sah sie eine Kostenerhöhung von jährlich mehr als 500 Euro auf die Eltern zukommen.

Statt der vom Elternbeitrat geforderten gestaffelten Erhöhung im September und März, kam von der Gemeindeverwaltung der alternative Vorschlag, sich auf nur eine Änderung zu beschränken und diese erst zum Jahreswechsel vorzunehmen. „Damit entlasten wir die Eltern um 10.000 Euro“, legte Kämmerer Matthias Britsch dar. „Die Eltern haben schon einen Vorteil, weil wir letztes Jahr nicht erhöht haben“, merkte Gemeinderat Otto Schindele (FWV) an und plädierte für die Anhebung im September ohne Staffelung.

Mehr über die Sitzung des Gemeinderats lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.