nach oben

Fasching, Narren, Hexen, Guggenmusik

11.02.2018

Fröhlich und ein bisschen feucht: Neuhausener Umzug

Neuhausen. Fröhlich und ein bisschen feucht ist es beim Neuhausener Umzug zugegangen, denn der Himmel steuerte statt Konfetti immer wieder mal feinen Nieselregen bei.

Am Straßenrand tummelte sich trotzdem bunt verkleidetes Volk, das nicht selten in lustigen Ganzkörper-Plüschkostümen steckte – darunter auffällig viele rosa und hellblaue Einhörner. 66 Gruppen zogen durch die Straßen, und viele Hexen spielten manchen Streich mit den Zuschauern. Nicht immer landeten die Bonbons im Publikum, manche Maskengruppe machte sich einen Spaß daraus, die Süßigkeiten mitten auf die Straße zu werfen und dann lauernd in die Hocke zu gehen. Wenn sich jemand zum Aufsammeln hervorwagte, folgte ein „Zwangsknuddeln“ mit den Maskenträgern.

Bildergalerie: Farbattacken und Bonbons beim Umzug in Neuhausen

Jugendliche mussten jederzeit mit Farbattacken rechnen, wenn freche Teufel und andere wilde Gesellen die Gesichter verzierten. Besonders gefährdet waren junge Mädchen, die immer wieder von Hexen geschultert und herumgewirbelt – wurden und manchmal sogar in einem Käfig landeten, aus dem sie erst nach schwindelnden Drehungen wieder entlassen wurden.