nach oben
Drei Tote und zwei Schwerverletzte forderte dieser Unfall auf der B293 zwischen Jöhlingen und Berghausen.
Unfall fordert weiteres Todesopfer © Kreisfeuerwehrverband Karlsruhe/Edgar Geißler
17.10.2014

Frontalzusammenstoß fordert weiteres Todesopfer

Der Frontalzusammenstoß eines 17-jährigen Pkw-Fahrers mit einem Kleinbus auf der Bundesstraße 293 zwischen Jöhlingen und Berhausen am 5. Oktober hat nun ein drittes Todesopfer gefordert.

Am Donnerstag erlag die 70-jährige Ehefrau des bereits in der Unfallnacht verstorbenen 77 Jahre alten Mannes ihren schweren Verletzungen. Beide waren Insassen des VW-Busses.

Nach den Feststellungen der Verkehrspolizei war der 17-Jährige an jenem Abend ohne den erforderlichen Fahrbegleiter von Jöhlingen nach Berghausen unterwegs. Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit in Verbindung mit mangelnder Fahrpraxis geriet er ausgangs einer leichten Linkskurve in den Gegenverkehr, kollidierte mit dem vier Personen besetzten Kleinbus und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Zusammenprall war so stark, dass der Motorblock des Fahrzeugs rund 13 Meter weit weggeschleudert wurde. Der 17-jährige Unfallverursacher wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Kurze Zeit später erlag ein 76-jähriger Mitfahrer aus dem anderen unfallbeteiligten Fahrzeug seinen schweren Verletzungen in einem Krankenhaus.

Zwei 70- und 71-jährigen Mitfahrerinnen wurden schwerstverletzt in Krankenhäuser eingeliefert. Dort kämpften die Ärzte um das Leben der Frauen. Bei der 70-Jährigen waren diese Bemühungen leider erfolglos - Am Donnerstag verstarb die Frau.