nach oben
Fünf Jahre lang war der frühere Pächter im Schömberger Kurhaus tätig. Foto: Meyer
Fünf Jahre lang war der frühere Pächter im Schömberger Kurhaus tätig. Foto: Meyer
21.12.2017

Früherer Pächter des Kurhauses Schömberg bleibt verschwunden

Schömberg. Wo hält sich der frühere Pächter des Schömberger Kurhauses auf? Diese Frage scheint viele seiner ehemaligen Angestellten und Geschäftspartner zu beschäftigen – schließlich hat der Koch einen Schuldenberg hinterlassen, als er die Gemeinde im Frühjahr nach fünf Jahren verließ. Wohin der Mann gezogen ist, ist nicht bekannt – die Gläubiger warten vergebens auf ihr Geld.

Auf seiner Facebook-Seite verbreitete der Koch den Hinweis auf Australien, wo er angeblich arbeite. Wie die „Pforzheimer Zeitung“ berichtet hat, ist das aber nicht sehr glaubwürdig. In eine ganz andere Richtung – nämlich nach Bayern – deuteten die Hinweise mehrerer Informanten, die sich nach dem Bericht in der Redaktion meldeten. Sie verwiesen auf einen Artikel im Münchner Wochenanzeiger vom Juni. In dem Text wird der neue Leiter eines Küchenteams in einem Pflegeheim bei München vorgestellt: der ehemalige Kurhaus-Pächter. Er sei seit Mai in der Einrichtung tätig, heißt es dort.

Allerdings: Lang hat der Mann es in seiner neuen Stelle nicht ausgehalten. Bei einem Anruf in dem Heim heißt es, der Küchenchef arbeite schon seit Sommer nicht mehr im Haus. Sein neuer Aufenthaltsort? Unbekannt.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.