nach oben
Wirtschaftsminister Ernst Pfister (Mitte), begleitet von FDP-Landtagsfraktionschef Rülke (rechts) ließ sich von Bürgermeister Ulrich Pfeifer zeigen, wo Weiler umgestaltet wird. 
Fünf Millionen Euro für Ortssanierungen im Enzkreis © Seibel
22.02.2011

Fünf Millionen Euro für Ortssanierungen im Enzkreis

ENZKREIS. Fünf Millionen Euro aus dem Sanierungstopf des Landes fließen dieses Jahr in den Enzkreis. Das Wirtschaftsministerium habe auch fünf neue Vorhaben genehmigt, so FDP-Landtagsfraktionschef Hans-Ulrich Rülke. Mit fünf Millionen Euro unterstützt das baden-württembergische Wirtschaftsministerium dieses Jahr Kommunen, die ihre Dorfmitten oder Ortskerne modernisieren wollen.

Für den FDP-Landtagsabgeordneten Rülke bemerkenswert: „Gleich fünf neue Maßnahmen werden mit diesen Zuschüssen des Landes gestartet.“ „Das verspricht hohe Folgezuweisungen in den kommenden Jahren“, sagt Rülke. Denn: „Noch nie hat das Land ein neues Vorhaben in den folgenden Jahren nicht zu Ende finanziert.“ Der Enzkreis könne demnach sicher sein, dass das Wirtschaftsministerium in den nächsten Jahren „weitere Förderungen in Millionenhöhe“ bewilligen werde, so Rülke.

Vier Millionen Euro sind für Umgestaltungen in den Städten und Gemeinden vorgesehen. Friolzheim, Kämpfelbach und Niefern-Öschelbronn wurden genehmigt. rst