nach oben
© Symbolbild: Seibel
19.05.2017

Fünfjähriger auf Zebrastreifen angefahren - Fahrer flüchtet

Bretten. Auf dem Heimweg nach dem Kindergarten ist ein Fünfjähriger am Freitagnachmittag um 13.15 Uhr in der Ortsmitte von Bretten-Rinklingen auf einem Zebrastreifen auf der Hauptstrasse von einem Auto angefahren worden. Der rücksichtslose Fahrer flüchtete, ein weiterer Autofahrer fuhr als Augenzeuge ebenfalls weiter, ohne sich um den Jungen zu kümmern.

Der Junge stand zunächst am Zebrastreifen und hob seinen linken Arm, worauf ein von links kommendes blaues Auto auch vor dem Zebrastreifen anhielt. Nachdem sich der Junge vergewisserte, dass von rechts kein Fahrzeug kam, betrat er den Zebrastreifen. Als er ihn bis zur Hälfte überquert hatte und sich von rechts ein schwarzes Auto näherte, blieb er stehen.

Das schwarze Auto fuhr aber ohne anzuhalten weiter und streifte hierbei den stehenden Jungen, der sich dabei leichte Verletzungen am rechten Knie und der linken Hand zuzog. Der Fahrer des schwarzen Autos fuhr danach einfach weiter und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Fahrer des blauen Autos begann zwar noch zu schimpfen, fuhr aber ebenfalls weiter.

Die Polizei sucht nun Zeugen des Verkehrsunfalles und hier insbesondere den Fahrer des blauen Autos, das am Zebrastreifen vor dem Jungen angehalten hatte. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bretten unter Telefon (07252) 5046-0 in Verbindung zu setzen.