760_0900_129868_Sammlung_Flutopfer_Straubenhardt_fuer_Ti.jpg
Die Futterspenden kommen Tierschutzvereinen zugute.  Foto: Gräfenecker/privat 

Für Hochwassergebiete: 1,5 Tonnen Tierfutter gesammelt

Straubenhardt. Zu einer Futterspendensammlung für Tierschutzvereine in den von der Flut betroffenen Gebieten rief Karin Honecker vergangenen Freitag die Bürger von Straubenhardt auf. Dass die Aktion solch ein Erfolg wird, ahnten die sich anschließenden Helfer aus Straubenhardt, dem Enzkreis und dem Kreis Rastatt nicht.

Innerhalb eines Wochenendes kamen 1,5 Tonnen Futter, Einstreu, Näpfe, Handtücher, Leinen und Leckerli zusammen. Bereits am Samstag mussten die Güter schon in einen Pferdeanhänger geladen werden, weil der Platz eng wurde.

Die erste Tour ging am Sonntag ins Tierheim Trier, das gemeinsam mit der Feuerwehr die Spenden an die Tierschutzvereine vor Ort verteilte. Am Freitag wird noch mal eine große Ladung Futter, Trinkwasser, Handtücher und Leinen an die Hunde-SOS-Pflegestation in Engelskirchen gefahren. Mehr über die Futterspenden in die Flutkatastrophengebiete lesen Sie am Freitag, 23. Juli, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.