nach oben
Freuten sich über das gelungene Werk und das Architektenmodell aus Marzipan:  Bernhard Schneider (von links), Heike Baehrens, Andreas Bürker, Susanne  Maier-Koltschak, Bastian Rosenau, Martina Wagner, Roland Hübner, Helmut Hauser  und Ulrich Fischer.
Freuten sich über das gelungene Werk und das Architektenmodell aus Marzipan: Bernhard Schneider (von links), Heike Baehrens, Andreas Bürker, Susanne Maier-Koltschak, Bastian Rosenau, Martina Wagner, Roland Hübner, Helmut Hauser und Ulrich Fischer. © Eschwey
21.11.2011

Für sechs Millionen Euro Engelsbrander Heim-Sanierung und Neubau

"Dieses Fachpflegeheim für psychiatrisch erkrankte Menschen ist eine Perle unter den Einrichtungen der Evangelischen Heimstiftung und wir sind stolz diese Perle in unserer Gemeinde zu haben“, sagte der Engelsbrander Bürgermeister Bastian Rosenau beim Festakt zur Wiedereinweihung.

Für sechs Millionen Euro wurden die bestehenden Gebäude generalsaniert und ein Neubau errichtet. Bernhard Schneider, Hauptgeschäftsführer der Evangelischen Heimstiftung, konnte zahlreiche Gäste begrüßen, die sich zur Wiedereinweihung der traditionsreichen Einrichtung eingefunden hatten. „Es war sicher ein langer und beschwerlicher Weg, den Sie liebe Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter in den letzten Jahren zurücklegen mussten“, sagte er und lobte die Betroffenen ob ihrer Geduld und Gelassenheit. 66 Plätze habe das Land gefördert, 15 Plätze habe die Heimstiftung finanziert, berichtete Schneider. Er erinnerte daran, dass das 1957 an dieser Stelle erbaute Kinderkrankenhaus der erste Neubau der Heimstiftung war. wey