nach oben
Ein Rohbau in Waldrennach ist in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. © Meyer
21.11.2012

Funkenflug setzt Dachstuhl von Rohbau in Brand

Neuenbürg-Waldrennach. Gegen 0.30 Uhr kam es in der Nacht auf Mittwoch in Neuenbürg-Waldrennach zu einem Brand in einem Wohnhaus-Rohbau am Höhenweg. Verletzt wurde niemand, aber der Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren aus Waldrennach, Neuenbürg und Straubenhardt war wegen der Kälte und Reifglätte nicht ganz ungefährlich.

Bildergalerie: Brand in einem Rohbau in Waldrennach

Als Brandursache könnten Funken in Frage kommen, die wohl durch den zuvor betriebenen Kamin ausgetreten sind und auf die Dachbalken und die Dachisolierung rund um den Kamin niederfielen. Dort schwelte das Dachmaterial zunächst, bis es in der Nacht zur offenen Flammenbildung kam.

Neben den Polizeikräften waren drei Freiwillige Feuerwehren mit acht Fahrzeugen und 48 Einsatzkräften vor Ort. Sie mussten sich über Leitern von außen Zutritt zum Brandherd verschaffen. Durch die Reifglätte und gefrierendes Löschwasser bestand eine hohe Rutschgefahr, die auch den Einsatz auf dem Dach für die Feuerwehrleute gefährlich machte.

Durch den Brand wurde niemand verletzt, jedoch wurden weite Teile der Dachkonstruktion beschädigt. Der Schaden wird auf 10.000 bis 15.000 Euro geschätzt. Die Löscharbeiten dauerten bis 1:45 Uhr. pol/tok