760_0900_124982_Muellaktion_FCG_Singen_01.jpg
Mitglieder des FC Germania Singen setzten sich bei einer Aktion für die Umwelt ein.  Foto: Thomas Schach 

Fußballspieler vom FC Germania Singen sammeln säckeweise Müll

Remchingen-Singen. Statt Tabellenpunkten sammelten die Spieler des FC Germania Singen säckeweise Müll rund um ihr Vereinsgelände, am Bahnhof und den dortigen Parkplätzen, in beiden Fußgängerunterführungen und am Radweg nahe der Neuen Ortsmitte. „Nicht nur unser Verein liegt und sehr am Herzen, sondern auch die Gegend drum herum“, brachte Sebastian Hartmann die Motivation von insgesamt 15 Germanen der ersten und zweiten Mannschaft auf den Punkt, die in Zweiergruppen Corona konform an Säcke und Greifzangen packten.

Die Zangen hatte Hartmann bei örtlichen und befreundeten Schulhausmeistern ausgeliehen. „Seit dem erneuten Lockdown und der Absage sämtlicher Spiele und gemeinsamen Trainings, sind wir umso mehr am Joggen. Dabei ist uns aufgefallen, wie viel unachtsam weggeworfener Müll leider in der Landschaft liegt“, erklärte der 36-jährige Mittelfeldspieler. Ein ganzes Dutzend Müllsäcke füllten sich im Laufe des Nachmittags, hinzu kamen ein halbes Fahrrad und Autoreifen: „Da lag noch viel mehr als gedacht, so dass wir gar nicht so weit gekommen sind wie geplant. Deshalb wollen wir die Aktion bald wiederholen“, so Hartmann . Großes Lob fand die Aktion bei Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon.