nach oben
Beim „Bayerischen Abend“ unterhielten die „Bilfinger Buben“, die vereinseigene Band der Kleintierzüchter, im Festzelt (von rechts): Siegfried Hugl (Bariton), André Schuster (Trompete) und Ralf Wessinger (Keyboard). martin schott
Beim „Bayerischen Abend“ unterhielten die „Bilfinger Buben“, die vereinseigene Band der Kleintierzüchter, im Festzelt (von rechts): Siegfried Hugl (Bariton), André Schuster (Trompete) und Ralf Wessinger (Keyboard). martin schott
09.08.2017

Gaudi in Bilfingen - Kleintierzüchterverein lässt’s beim Sommerfest richtig krachen

Nicht wegzudenken aus dem Kämpfelbacher Veranstaltungskalender ist das Sommerfest des Kleintierzüchtervereins Bilfingen. Gleich zwei Tage lang wurde jetzt wieder auf der großen Zuchtanlage am Radweg zwischen Bilfingen und Ersingen gefeiert.

Ein vielseitiges Angebot, von der Begegnung mit den auf der Anlage gehaltenen Tieren bis zur musikalischen Gaudi beim „Bayerischen Abend“, brachte für jeden Geschmack etwas. Hunderte Besucher aus allen Altersklassen nutzten die Gelegenheit, „beim Esel“, so die volkstümliche Bezeichnung für den Standort der Zuchtanlage, vorbeizuschauen und mitzufeiern. Hasen, Hühner und Tauben und vor allem deren Nachwuchs standen im Mittelpunkt des ersten Tages.

Die aktiven Züchter des Vereins präsentierten den Besuchern ihre Tiere und informierten über Möglichkeiten der Tierhaltung. „Ganz wichtig ist uns auch, möglichst viele junge Menschen in Kontakt mit der Natur im Allgemeinen und Tieren im Besonderen zu bringen“, sagt Roland Ohnmacht von den Bilfinger Kleintierzüchtern.

Nicht nur klassische Zuchtrassen rund um Huhn und Kaninchen gab es beim Fest zu sehen. Die Bilfinger Anlage bietet alles vom Teich mit Fischen und sogar Blutegeln über die farbenfrohe Voliere mit Wellensittichen, Nymphensittichen und Wachteln in trauter Wohngemeinschaft bis hin zum Gehege mit den drei Eseln Max, Leika und Lea.

Ein Publikumsmagnet seit nunmehr 20 Jahren ist auch der große „Bayerische Abend“, mit dem das Sommerfest seit 1997 regelmäßig seinen geselligen Höhepunkt und Abschluss findet. Für die richtige musikalische Stimmung sorgte die vereinseigene Band der „Bilfinger Buben“.