760_0900_105147_Baustelle_Schoemberg_09.jpg
Für den Kreisverkehr braucht die Firma Eurovia mehr Zeit. So sah es auf der Baustelle vor zwei Wochen aus.   Foto: PZ-Archiv/Moritz

Geduldsprobe: Baustelle für Kreisverkehr bleibt rund zwei Wochen länger als geplant

Schömberg. Eigentlich hätte der Verkehr auf der Schömberger Ortsdurchfahrt schon Ende September wieder ungehindert rollen sollen. Doch daraus wird nach aktuell mehr als sieben Wochen Bauzeit nichts. Die Fertigstellung des Kreisverkehrs an der Kreuzung Linden- und Schwarzwald- sowie der Liebenzeller Straße verzögert sich voraussichtlich um rund zwei Wochen bis Freitag, 11. Oktober. Das hat der Schömberger Bürgermeister Matthias Leyn in der jüngsten Sitzung des Technik- und Umweltausschusses mitgeteilt.

Die bisher bestehenden Umleitungen (siehe Karte „Baustelle auf der Zielgeraden“) bleiben somit ebenfalls bis zum neuen Termin im Oktober bestehen.

Die Arbeiten liefen gut und zügig, es werde sogar in

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?