nach oben
Geben den Startschuss für die Straßensanierung: Gunter Beuerle, Bauleiter des Landratsamts Calw, Andreas Ehnis, Ortsvorsteher Schwarzenberg, Helmut Riegger, Landrat Calw, Matthias Leyn, Bürgermeister Schömberg, Jürgen Hehr vom Landratsamt Calw und Roland Weißer, Bauleiter Firma EUROVIA (von links). Foto: Meister
Geben den Startschuss für die Straßensanierung: Gunter Beuerle, Bauleiter des Landratsamts Calw, Andreas Ehnis, Ortsvorsteher Schwarzenberg, Helmut Riegger, Landrat Calw, Matthias Leyn, Bürgermeister Schömberg, Jürgen Hehr vom Landratsamt Calw und Roland Weißer, Bauleiter Firma EUROVIA (von links). Foto: Meister
21.03.2019

Geduldsprobe für Autofahrer: Sanierungsarbeiten zwischen Unterreichenbach und Schwarzenberg beginnen

Schömberg-Schwarzenberg. Die ersten Bagger waren bereits angerollt und warteten auf ihren Einsatz. Den Startschuss für die Bauarbeiten in der Kreisstraße 4365 von Unterreichenbach nach Schwarzenberg gab Landrat Helmut Riegger am Donnerstag.

Riegger betonte dabei den wichtigen Status der Verbindungsstraße. Demnach nutzen täglich 3.500 Autos diese Strecke. „Der Landkreis will im ländlichen Raum die gleichen Bedingungen wie in den Ballungsräumen schaffen“, so Riegger. „Wir arbeiten sukzessive und haben einen klaren Plan“, fügte der Landrat an. Die Maßnahme ist Teil des Erhaltungsprogramms 2018/2019, für das im Kreishaushalt jährlich 1,6 Millionen Euro bereitgestellt werden. Die Kosten für die Sanierung der Kreisstraße zwischen Unterreichenbach und Schwarzberg belaufen sich auf rund 700.000 Euro. 40.000 Euro der Gesamtkosten übernimmt die Gemeinde Schömberg für weitere infrastrukturelle Maßnahmen.

Mehrere Bauabschnitte

Jürgen Hehr vom Landratsamt Calw bezifferte die Gesamtlänge der Straße auf 6,3 Kilometer. Der erste Bauabschnitt zwischen Unterreichenbach und der Calwer Straße in Schwarzenberg ist bereits gesperrt und soll am 8. April fertiggestellt sein. Anschließend beginnen die Bauarbeiten von Schwarzenberg bis zur Einmündung in die Landesstraße. Parallel zu diesen Umbaumaßnahmen werden in Schwarzenberg Breitbandquerungen, zwei barrierefreie Bushaltestellen, neue Schachtabdeckungen und Gehwegabsenkungen gebaut. Bauleiter Gunter Beuerle rechnet damit, dass der komplette Umbau Mitte Mai abgeschlossen ist. Die Umleitungsstrecke führt von Unterreichenbach über die B463, Bad Liebenzell sowie die Landesstraße nach Schömberg. Der Ortsteil Bieselsberg ist über die Kreis- und Landesstraße über Unterlengenhardt erreichbar. Die öffentlichen Verkehrsmittel werden über Langenbrandt geleitet. Schömbergs Bürgermeister Matthias Leyn zeigte sich erleichtert über die bevorstehende Sanierung: „Ich möchte meinen Dank an den Landkreis aussprechen, dass die Gemeinde im Erhaltungsprogramm berücksichtigt wurde.

Mehr lesen Sie am Freitag, 22. März, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.