nach oben
Andreas Herb (Mitte) kennt sich in Engelsbrand aus: In der Gemeinde ist er Haupt- und Bauamtsleiter. Foto: Seibel (PZ-Archiv)
Andreas Herb (Mitte) kennt sich in Engelsbrand aus: In der Gemeinde ist er Haupt- und Bauamtsleiter. Foto: Seibel (PZ-Archiv)
14.02.2018

Gehandelter Kandidat: Hauptamtsleiter tritt nicht bei Bürgermeisterwahl in Engelsbrand an

Engelsbrand. Zwischen zwei Kandidaten können sich die Engelsbrander bei der Bürgermeisterwahl am 18. März bislang entscheiden. Neben dem 44-jährigen Polizisten Stefan Bacher hat auch der 38 Jahre alte Thomas Keller, der im Marketing und Vertrieb arbeitet, seinen Hut in den Ring geworfen.

Einer, der in der Bevölkerung immer wieder als Nachfolger des alten Bürgermeisters und neuen Landrats Bastian Rosenau gehandelt wird, verzichtet dagegen:Andreas Herb, Haupt- und Bauamtsleiter der Gemeinde Engelsbrand. Er sei nach intensiver Überlegung zu dem Schluss gekommen, selbst nicht bei dem Urnengang am 18. März anzutreten.

„Es ehrt mich, dass mir das so viele Leute zutrauen. Es ist eine reizvolle Aufgabe, aber meine jetzige Stelle macht mir viel Spaß“, nennt der 34-Jährige auf PZ-Anfrage einen seiner Gründe für den Verzicht. Seine Entscheidung sei bereits vor Weihnachten gefallen. Gleichwohl wolle er die Position des Gemeindeoberhaupts nicht für immer für sich ausschließen. Herb hofft für ein gut durchmischtes Feld nun erst einmal auf mehr Kandidaten. Bis 26. Februar, 18 Uhr, haben diese noch Zeit, sich zu bewerben.