13163384
Bild: Symbolbild 

Geländewagenfahrer schlägt bewaffnete Räuber in die Flucht

Karlsbad. Zwei Männer, die in einer osteuropäischen Sprache sprachen, haben am Dienstagabend auf einem Wanderparkplatz bei Karlsbad mithilfe eines Messers versucht, einen 24-jährigen Geländewagenfahrer auszurauben. Das Opfer wehrte sich erfolgreich, trug durch die Messerangriffe allerdings oberflächliche Stichverletzungen davon.

Der 24-Jährige war nach bisherigem Stand der Ermittlungen gegen 21Uhr auf der L 563 von Kleinsteinbach nach Mutschelbach unterwegs. Beim Halt auf dem Parkplatz wurde er von einem der Täter angegriffen, der es offenbar auf den Geländewagen abgesehen hatte. Der 24-Jährige brachte den Angreifer aber zu Boden.

Der zweite Täter ging mit einem Messer auf den 24-Jährigen los – auch hiergegen wehrte er sich erfolgreich. Schlussendlich flüchteten beide Täter.

Die beiden Täter waren mit einem weißen Kastenwagen der Sprinterklasse unterwegs und sprachen in einer nicht näher einzugrenzenden osteuropäischen Sprache. Beide wurden auf 1.75 Meter geschätzt, hatten eine kräftige Statur und trugen dunkle Jacken mit Kapuze.

Das Dezernat für Raubdelikte der Kriminalpolizei Karlsruhe führt die weiteren Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise zu dem beschriebenen Sachverhalt nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0721/939-5555 entgegen.