nach oben
Auf nahezu leere Rebstöcke stieß Öko-Winzerin Vivien Neye auf ihrem Weinberg in Keltern.  PZ-Archiv, Ketterl
Auf nahezu leere Rebstöcke stieß Öko-Winzerin Vivien Neye auf ihrem Weinberg in Keltern. PZ-Archiv, Ketterl
31.08.2017

Geld für die Landwirte: Minister Hauk stellt Förderprogramm nach Frostschäden vor

Die Spätfröste Ende April haben zu großflächigen Frostschäden in der Landwirtschaft geführt: Landesweit wurden etwa ein Viertel des Weinbaus und ein Drittel des Obstbaus sehr stark geschädigt. Möglich sind Ertragseinbußen in insgesamt dreistelliger Millionenhöhe. Auch der Enzkreis blieb von den Witterungsverhältnisse, die der Ministerrat für die Bauern mit einer Naturkatastrophe gleichsetzt, nicht verschont. Viele Winzer aus der Region schilderten der „Pforzheimer Zeitung“ erst kürzlich die Auswirkungen des Spätfrosts auf ihre Weinreben. Manche Weinbauern verzeichnen bis zu 80 Prozent Ernteausfall – was als Totalschaden gilt.

Peter Hauk (CDU), Minister für den Ländlichen Raum in Baden-Württemberg, hat jetzt Hilfe für die betroffenen Bauern angekündigt. Das Programm „Frosthilfe 2017“ tritt heute in Kraft. Anträge können ab dem 11. September und bis zum 30. Oktober dieses Jahres bei den Landwirtschaftsbehörden der Landratsämter gestellt werden.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“.