nach oben
Schon nach zwei Tagen Übung unter professioneller Anleitung hängen diese beiden Schülerinnen kopfüber vom Trapez. fux
Schon nach zwei Tagen Übung unter professioneller Anleitung hängen diese beiden Schülerinnen kopfüber vom Trapez. fux
Gar nicht so einfach, die Ringe beim Jonglieren unter Kontrolle zu bekommen.
Gar nicht so einfach, die Ringe beim Jonglieren unter Kontrolle zu bekommen.
Selbst den Umgang mit Tieren lernten die Kinder bei ihrer Zirkusaufführung.
Selbst den Umgang mit Tieren lernten die Kinder bei ihrer Zirkusaufführung.
26.09.2016

Gemeinschaftsschüler aus dem Biet schwungvoll in der Manege

Prächtiger und voluminöser als mit Galaveranstaltungen unter der Zirkuskuppel kann man den Start der Gemeinschaftsschule der Verbandsschule im Biet wohl kaum feiern.

300 Schüler von der zweiten bis zur zehnten Klasse wurden im Zirkuszelt der Zirkusfamilie Hein, aufgestellt auf dem Firmengelände des Hamberger Unternehmens Bystronic, zu Stars in der Manege.

Die ehemalige Fördervereinsvorsitzende der Schule, Claudia Murawa, war durch die „Pforzheimer Zeitung“ auf das Zirkusprojekt von Familie Hein aufmerksam geworden und so engagierte und sponserte der Förderverein den professionellen Mitmachzirkus als Geschenk und Auftakt zur Gemeinschaftsschule. Da das Schulgelände in Steinegg sich für das Aufstellen des großen Zirkuszeltes nicht eignete, fand man mit dem Hamberger Firmengelände eine passende Alternative.

Spür- und erlebbarer als bei einstudierten Zirkusattraktionen wie am Trapez oder als Teil der menschlichen Pyramide in bezauberten Leopardenkostümen, kann das Gemeinschaftsgefühl und die Zusammenarbeit zwischen jüngeren und älteren Schülern wohl kaum gestärkt werden. Denn jeder ist Teil einer bezaubernden Zirkuswelt und setzt obendrein auch noch seine Fähigkeiten für andere ein. Ungeniert legen sich kleine Fakire mit freiem Oberkörper aufs Nagelbrett, gehen über Scherben, hantieren professionell mit Feuer, andere jonglieren meisterhaft mit Tüchern, Schnüren, Bällen und Ringen, Mädchen wagen sich in tramhaftschönen, feenartigen Kostümen über das Drahtseil.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.