760_0900_121799_Hubertus_Welt_Angeltour_Skandinavien.jpg
Besonders die finnische Naturlandschaft hat es dem pensionierten Sozialpädagogen Hubertus Welt angetan. Bei Bad Wildbad hält er sogar einige Ponys.  Foto: Welt/Privat 

Geräuschloser Kämpfer für gesellschaftliche Werte: Diese Pläne hat Sozialpädagoge aus Bad Wildbad

Bad Wildbad. Lauten Werbetrommeln begegnet er mit Zurückhaltung: Hubertus Welt engagiert sich vorzugsweise geräuschlos, aber auf vielfältige Weise für Menschen wie für die Umwelt, für die Interessen der gesellschaftlichen Mitte wie für einen toleranten Umgang mit Andersdenkenden. Er versteht das friedliche Miteinander in Deutschland als eine Insel der Glücklichen, die es mit entschlossener Wachsamkeit zu bewahren gilt. Wenn Hubertus Welt für eine Sache brennt, handelt der gebürtige Gießener nach der urschwäbischen Maxime „net schwätze, mache“, schmiedet rasch tragfähige Bündnisse und erzielt Resultate. Wann immer nötig, bezieht er aber auch im öffentlichen Diskurs breitenwirksam Position – mitunter genauso öffentlich. Wenn die sogenannte schweigende Mehrheit der Gesellschaft immer nur schweigt, weiß Hubertus Welt, „haben wir schon verloren.“

In Bad Wildbad hat der in Reutlingen ausgebildete Sozialpädagoge im Ruhestand seit

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?