760_0900_100116_Kirchenfuehrer_jeff_Klotz_Neulingen.jpg
Beim Sommerfest der evangelischen Kirchengemeinde Göbrichen stellte Jeff Klotz (ab 2. von vorne rechts) den neuen Kirchenführer vor. Hier hält er mit Dekan Christoph Glimpel ein Modell der Kirche in Händen. Rechts: Fotograf Ewald Freiburger aus Nußbaum. Foto: Dietrich

Geschichten rund um Göbrichens Kirche beim Sommerfest der evangelischen Kirchengemeinde

Neulingen-Göbrichen. Am bislang heißesten Tag dieses Jahres fand am Sonntag das Sommerfest der evangelischen Kirchengemeinde Göbrichen statt. Zunächst schützten bei einem Gottesdienst mit Dekan und Gemeindepfarrer Christoph Glimpel die dicken Mauern der 1507 bis 1510 erbauten Kirche Sankt Ulrich vor der Hitze.

Eigentlich sollte schon in diesem Rahmen der erste Kirchenführer von Herausgeber Jeff Klotz vorgestellt werden. Doch die druckfrischen Exemplare waren zunächst in Kassel gelandet. Klotz erzählte kurzerhand die Geschichten bei einer einstündigen Kirchenführung selbst.

Dass von der in den 1380er-Jahren erstmals erwähnten Frühmesskapelle lediglich ein Teil des südlichen Mauerwerkes im hinteren Bereich des Kirchenschiffes erhalten sei, zum Beispiel. Oder dass beim Bau verschiedene Stilepochen vereint wurden, um die Kirche älter wirken zu lassen. Die Empore wurde 1625 eingebaut.

Interessantes gibt es im Kirchenführer auch über die ehemalige Kirchenburg zu erfahren, wo im Mittelalter die Einwohner ihre Habseligkeiten gegen eine hohe Miete in Gaden hinter den schützenden, hohen Wehrmauren oder im hohen Kirchenspeicher vor Plünderern bewahren konnten. Autorin der Schrift ist die 1987 geborene Tabea Mußgnug. Ewald Freiburger aus Nußbaum nahm die Fotos auf.

Am Nachmittag erfreute der Gesangverein „Freundschaft“, unter der Leitung von Werner Bornbaum die zahlreichen Besucher. Auf dem weiteren Programm rund um die Kirche und die Pfarrscheuer standen Spiel und Spaß für Jung und Alt. Zur Attraktion für Kinder und Erwachsene gleichermaßen wurden vor allem die kostenlosen Rundfahrten mit Andreas Henningers „Dorfbahn“, Marke Eigenbau, welche Bernd Lewender steuerte.

Der Kirchenführer kann zum Preis von 9,90 Euro mit einfachem Einband und für 14,90 Euro als Buch mit festem Einband über das Pfarramt, den Handel und beim Jeff-Klotz-Verlagshaus in Neulingen-Bauschlott, Am Anger 70, erworben werden.