115986959
Schneetreiben und glatte Straßen haben in der Region zu zahlreichen Unfällen geführt. 

Glätte sorgt für Verkehrschaos: Dutzende Unfälle in der Region

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw. Glatte Straßen durch Schneefall und frierende Nässe haben in der Region am Montag und in der Nacht zum Dienstag vermehrt zu Unfällen geführt. PZ-news hat den Überblick:

Wie ein Polizeipressesprecher am Dienstagmorgen gegenüber PZ-news berichtete, habe es am Montag zwischen 6 und 19 Uhr insgesamt 21 Verkehrsunfälle im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe gegeben. Bei fünf davon seien Personen verletzt worden.

Personen nach Unfall bei Stein in VW eingeklemmt
Video

Personen nach Unfall bei Stein in VW eingeklemmt

Ein Unfall ereignete sich zwischen Königsbach-Stein und Bauschlott: Der VW eines 19-Jährigen überschlug sich, die beiden Insassen wurden schwer verletzt

In Neuenbürg hat am Montag ein Opel-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzueg verloren und einen VW in den Gegenverkehr geschoben. Dort krachte er frontal mit einem weiteren Fahrzeug zusammen. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 20.000 Euro. 

Bei Öschelbronn kam eine 24-jährige Fiat-Fahrerin von der winterglatten Straße ab. Ihr Fahrzeug überschlug sich, die junge Frau wurde leicht verletzt. 

Laut Polizeisprecher Frank Otruba häuften sich Unfälle im Bereich des Reviers Pforzheim-Süd. Insgesamt sieben Mal hatte es dort gekracht, verletzt wurde aber niemand. Im Bereich Calw wurden fünf Unfälle mit Sachschaden gemeldet.

Am Abend und in der Nacht (von 19 Uhr bis 5 Uhr) ist es laut Polizei zu acht Unfällen im Bereich des Präsidiums Karlsruhe gekommen. Eine Person wurde dabei schwer verletzt. Sechs der acht Crashs betreffen demnach die Region – hier blieb es allerdings bei Sachschaden. 

Unter anderem wurde ist eine 23-jährige Seat-Fahrerin am Montag gegen 17.15 Uhr auf dem Weg von Waldrennach nach Langenbrand auf schneeglatter Straße auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort prallte sie nach Polizeiangaben frontal mit einem Ford zusammen, der von einem 58-Jährigen gelenkt  wurde. Beide Beteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Sind auch Sie festgesteckt? Ging es aufgrund der Witterungsverhältnisse kaum vorwärts? Schicken Sie uns Ihr Foto vom Winterchaos auf den Straßen in der Region per E-Mail an internet@pz-news.de.*

Viele Unfälle in Baden-Württemberg 

Auch in Baden-Württemberg rutschten Autos von der Fahrbahn und Lastwagen stellten ich quer. In den meisten Fällen sei lediglich ein Blechschaden entstanden. In Waldshut-Tiengen starb ein 23 Jahre alter Autofahrer, nachdem er mit seinem Wagen in den Gegenverkehr gerutscht war. Schwer verletzt wurde eine 28 Jahre alte Autofahrerin bei Deckenpfronn (Kreis Böblingen). Auch sie war wegen der glatten Fahrbahn in den Gegenverkehr geraten, wie die Polizei in Ludwigsburg mitteilte.

Im Schwarzwald sorgten die winterlichen Verhältnisse zum Teil für Chaos. Zu der Vielzahl der Unfälle gehörte etwa die Kollision eines 20-Jährigen, der am Montagnachmittag auf der glatten L139 in der Gemeinde Kleines Wiesental mit dem Wagen einer 60 Jahre alten Frau zusammenprallte. Diese wurde leicht verletzt. Mehrere Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab und prallten gegen Leitplanken, Verkehrszeichen oder Leitpfosten, teilte das Polizeipräsidium Freiburg weiter mit. Bei Todtnau blieben acht Lastwagen liegen und verursachten einen Rückstau. Die Straße wurde für den Schwerlastverkehr gesperrt und Schneeketten wurden für alle Fahrzeuge angeordnet. Erst am späten Montagabend entspannte sich die Lage.

Schneetechnisch hat Baden-Württemberg in dieser Woche das Gröbste hinter sich: Am Mittwoch erwarte das Land nur noch leichter Schneefall, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes am Dienstag. Am Donnerstag soll es trocken bleiben und freundlich werden. Am Freitag soll es dann verbreitet regen. Nur im Bergland sei noch mit Schnee zu rechnen.

Zwei Tote im Westen Deutschlands

In Paderborn starb ein Autofahrer bei einem Unfall im dichten Schneetreiben. Wie die Polizei mitteilte, geriet am Freitagabend ein Fahrzeug in den Gegenverkehr und krachte in den Wagen des 49-jährigen Mannes. Seine Beifahrerin überlebte schwer verletzt. Der Verursacher schwebte in Lebensgefahr. Der Fahrer eines dritten Autos, das in die Unfallstelle fuhr, wurde ebenfalls schwer verletzt.

In Rheinland-Pfalz wurde ein 18-jähriger Fahranfänger bei einem Unfall auf schneeglatter Straße tödlich verletzt. Wie die Polizei mitteilte, rutschte sein Wagen in der Nacht zum Samstag nahe Haßloch von der Fahrbahn und überschlug sich auf einem Feld. Der 18-Jährige starb in den Trümern. Seine 16 und 17 Jahre alten Begleiter wurden von der Feuerwehr befreit und blieben unverletzt.


*[ ] Der Einsender versichert, dass er über alle erforderlichen Rechte an den von ihm eingesandten Aufnahmen verfügt und sichert zu, dass diese frei von Urheber-, Persönlichkeits- oder sonstigen Rechten Dritter sind und er berechtigt ist, die einfachen, zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkten Nutzungsrechte zur honorarfreien Veröffentlichung und Verwendung in Print- und Online-Medien (Internetseiten, Online-Archive/-Datenbanken) sowie in Social-Media-Kanälen und sonstigen elektronischen Medien (Mobile Apps, Offline-Archive/-Datenbanken) der Pforzheimer Zeitung (J. Esslinger GmbH & Co. KG) zu übertragen. Sofern Einsendungen veröffentlicht werden, erfolgt eine Nennung des Vor- und Nachnamens des Einsenders. Der Einsender erklärt sich damit einverstanden auf sein Recht der Namensnennung im Einzelfall zu verzichten, soweit es aus technischen Gründen nicht möglich ist, oder einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde. Der Einsender stellt den Verlag von allen Ansprüchen Dritter frei, die diese wegen einer Verletzung ihrer Rechte an den vom Einsender übermittelten Aufnahmen gegen diesen erheben, und übernimmt die zur Verteidigung gegen solche Ansprüche notwendigen Kosten der Rechtsverfolgung.

Datenschutzhinweis: Die Verarbeitung der von Ihnen übermittelten Daten erfolgt zum Zwecke der Durchführung dieser Leseraktion und Publikation der eingesandten Inhalte. Weitere Informationen zum Datenschutz und den Ihnen zustehenden Rechten können Sie unserer Datenschutzerklärung unter https://www.pz-news.de/dse-pznews.html entnehmen.