unfall-warndreieck
 

Glätte und Fahrfehler: Audi wird zum 50.000 Euro teuren Totalschaden

Birkenfeld. Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt am späten Mittwochabend ein 20-jähriger Autofahrer bei Birkenfeld, als er mit seinem Audi von der Fahrbahn abkam. Sein Pech: Am Auto entstand ein Totalschaden in Höhe von 50.000 Euro.

Nach den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen befuhr der 20-Jährige um 22.30 Uhr die Zeppelinstraße von der B294 kommend in Richtung Birkenfeld. In einer leichten Rechtskurve geriet er aufgrund von Glätte sowie eines Fahrfehlers ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab. Hierdurch wurde der Audi erheblich beschädigt und der junge Mann erlitt leichte Verletzungen.

Aufgrund von leichter Rauchentwicklung im Motorraum des beschädigten Fahrzeugs wurde die Feuerwehr hinzugerufen. Die ebenfalls alarmierten Rettungskräfte kümmerten sich vor Ort um den verletzten 20-Jährigen. Zudem musste die Fahrbahn von herumliegenden Fahrzeugteilen sowie von ausgelaufenen Betriebsstoffen gereinigt werden. Bis zur Beendigung der Aufräumarbeiten um 0.30 Uhr war die Zeppelinstraße gesperrt.