nach oben
Bei einer Gemeindewerkstatt erhofft sich die Evangelische Kirche – im Bild die Ispringer Kirche – Antworten aus der Bevölkerung. Foto: Martin Schott
Bei einer Gemeindewerkstatt erhofft sich die Evangelische Kirche – im Bild die Ispringer Kirche – Antworten aus der Bevölkerung. Foto: Martin Schott
16.05.2019

Gläubige sollen mitarbeiten: Evangelische Kirchengemeinde Ispringen/Ersingen lädt zu Workshop ein

Ispringen/Kämpfelbach-Ersingen. Die evangelische Kirchengemeinde Ispringen/Ersingen veranstaltet mit allen interessierten Einwohnern aus Ispringen und Ersingen am Freitag um 18.30 Uhr eine Gemeindewerkstatt im Dietrich-Bonhoeffer-Haus (Am Breitenstein 20) in Ispringen.

Wie Gemeindepfarrer Andreas Klett-Kazenwadel sagt, habe sich die ganze Gesellschaft, das öffentliche und familiäre Leben stark verändert. Auch die Kirchen befänden sich in einem Umbruch. „So wie Kirche vor 100 Jahren, vor 50 Jahren oder noch vor 20 Jahren war, kann sie nicht bleiben“, so sein Credo. Das spüre und erlebe er auch in seiner Kirchengemeinde. Die Zahl der heute noch rund 3000 Gemeindeglieder gehe zurück. Ebenfalls gehe der Trend bei den Taufen nach unten. Der Betrieb und die Unterhaltung der zahlreichen zweckgebundenen Gebäude der Kirchengemeinde bereite ebenfalls Sorgen. „Deshalb wollen wir uns auf den Weg machen, Kirche neu denken und die Zukunft unserer Gemeinde neu gestalten“, fährt Klett-Kazenwadel fort. „Was ist jetzt dran?“, die Suche nach künftigen Schwerpunkten in der Kirchenarbeit, das soll die Kernfrage bei der Gemeindewerkstatt sein. Die Kirchengemeinde will mit ihren Gästen ins Gespräch kommen und auch fragen: „Wie nehmen Sie unsere Kirchengemeinde wahr? Welche Anregungen möchten Sie uns mit auf den weiteren Weg geben? Wo möchten Sie sich einbringen mit Ihren persönlichen Anliegen oder mit Ihren Ideen?“

Start mit einem Imbiss

Nach einem Imbiss und einigen Informationen zur Gemeindesituation wird das Werkstattgespräch von Pfarrerin Andrea Schweizer und Gerhard Rühle, beruflich in der freien Wirtschaft tätig, moderiert. Beide sind erfahrene Mitarbeiter in der Gemeindeberatung der Evangelischen Landeskirche.