nach oben
Leitungen mit Lichtwellen: Glasfaserkabel sind das Herz des schnellen Internet. Der Kreis will das Netz ausbauen.
Leitungen mit Lichtwellen: Glasfaserkabel sind das Herz des schnellen Internet. Der Kreis will das Netz ausbauen. © dpa
17.03.2011

Glasfaser-Programm für rasantes Internet

ENZKREIS. Jetzt bewegt sich was auf den Datenautobahnen im Enzkreis. Nachdem das Landratsamt einen Breitband-Atlas über Internetanschlüsse erstellt hatte, wird der Enzkreis die Städte und Dörfer mit Zuschüssen unterstützen, um die Anbindung an die rasanten Breitbandleitungen zu verbessern. Viele Gemeinden klagen seit langem über langsame Zugänge zum Netz.

Die Bürger ärgern sich, und für Firmen ist das ein gravierender Nachteil. Geschäftsleute sind auch in kleinen Ortschaften darauf angewiesen, dass die Daten schnell fließen. Wie viel Geld der Kreis in die Hand nimmt, um den Weg zu guten Onlineverbindungen zu erleichtern, steht noch nicht fest.

Der Enzkreis will den Kommunen zur Seite stehen, wenn sie neben Straßen oder Radwegen Leerrohre für künftige Glasfaserstrecken einlegen. Diese Hochtechnologie ist Voraussetzung für Datenautobahnen. Der Wirtschaftsausschuss des Kreistags forderte die Verwaltung am Donnerstag auf, so schnell wie möglich das Programm für den Ausbau zu erstellen. Außerdem solle der Enzkreis beim künftigen Glasfasernetz auch die Landes- und Bundesstraßen berücksichtigen. rst