nach oben
Glück für Pechvogel: Tierarzt operiert Turmfalke.
Glück für Pechvogel: Tierarzt operiert Turmfalke © Ketterl
28.10.2011

Glück für Pechvogel: Tierarzt operiert Turmfalke

BIRKENFELD. Was für ein Blick. Scharf, präzise, geradezu stechend. Doch jagen kann der kleine Turmfalke derzeit nicht. Sein linker Flügel war gebrochen, jetzt wurde er von Steffen Kraut, Tierarzt in Birkenfeld operiert.

Elle und Speiche waren beide gebrochen – komplett durch, so dass die Knochenteile nicht mehr aufeinander saßen. Außerdem waren sie durch die Muskelspannung am Knochen verkürzt. „Das ist ein Indiz dafür, dass die Verletzung schon mehrere Tage alt war, der Vogel schon längere Zeit nicht mehr fliegen konnte“, so Kraut.

Aufgefunden worden ist der damals leicht abgemagerte Falke auf einem Feld bei Reutlingen. Knapp anderthalb Stunden hat die OP gedauert, bei der die Knochen mit einem Draht miteinander zu verbunden worden sind, damit sie wieder zusammenwachsen. lin