nach oben
Der scheidende Rektor Heinrich Furrer bei der Verabschiedung in Göbrichen. Foto: Martin Schott
Der scheidende Rektor Heinrich Furrer bei der Verabschiedung in Göbrichen. Foto: Martin Schott
15.07.2015

Göbrichen:Schulleiter Henrich Furrer verabschiedet sich von der Grundschule

25 Jahre hat er die Göbricher Grundschule geprägt: Jetzt wurde Heinrich Furrer mit allen Ehren verabschiedet.

Man wird sich erst daran gewöhnen müssen: Wenn die Göbricher Grundschule nach den Sommerferien ihre Pforten wieder öffnet, dann wird es nicht Heinrich Furrer sein, der die Erst- bis Viertklässler im neuen Schuljahr willkommen heißt. Ein ganzes Vierteljahrhundert leitete Furrer als Rektor die geschätzte Bildungseinrichtung im Neulinger Ortsteil. Mit Ablauf des 31. Juli 2015 und damit praktisch exakt zum Ferienbeginn wird Heinrich Furrer in den Ruhestand treten. Mit einer Feierstunde und einem sich anschließenden Empfang wurde Furrer von der Gemeinde Neulingen als Schulträger und dem Staatlichen Schulamt Pforzheim offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Eine „bunte, fröhliche“ Abschiedsfeier habe sich Furrer gewünscht, so Neulingens Bürgermeister Michael Schmidt in seiner Ansprache. Eine solche ist es geworden. Trotz allen Wehmuts über das Ende der gemeinsamen Zeit in dieser für den Ort so wichtigen Funktion standen doch der dankbare Blick zurück auf 25 bemerkenswerte Jahre und heitere Beiträge der Göbricher Grundschulkinder und ihrer Lehrer im Vordergrund der Abschiedsfeier.

„Am 27. Juni 1990 haben Sie Ihre Schulleiterstelle hier an der Göbricher Grundschule angetreten. In diesen 25 Jahren haben Sie diese Schule geprägt, und die Schule hat in vielerlei Hinsicht von ihren vielseitigem Interessen, ihrem Wissen und Können und vor allem auch von Ihrem Engagement profitiert“, so Bürgermeister Michael Schmidt an die Adresse von Heinrich Furrer.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.