nach oben
Riesengrill im Einsatz: Michael Jilg vom Schützenverein Wimsheim präsentiert knusprige Göckel. Foto: Fux
Riesengrill im Einsatz: Michael Jilg vom Schützenverein Wimsheim präsentiert knusprige Göckel. Foto: Fux
17.05.2016

Göckelesfest des Wimsheimer Schützenvereins lockt viele Besucher an

Hähnchen-Fans kamen beim Göckelesfest des Wimsheimer Schützenvereins am Pfingstwochenende voll auf ihre Kosten. Knapp 2000 ganze Göckel, also etwa 4000 halbe Portionen, wurden am Samstag und Sonntag insgesamt von Besuchern und Helfern auf dem Gelände des Schützenvereins begeistert verspeist.

Auf einem vom Verein selbst konstruierten Riesengrill können 288 ganze Hähnchen auf einmal gegrillt werden. „Ein Gockel dauert ungefähr 80 Minuten, bis er fertig ist“, weiß Michael Jilg. Zwölf Stück des leckeren und gerupften Federviehs wurden zuerst herzhaft gewürzt und jeweils an einem der 24 Spieße, die sich gleichzeitig über dem Feuer drehen, aufgespießt und so lange gegart, bis die Haut goldbraun und knusprig war.

Ein leckerer, appetitanregender Duft ließ den Besuchern, die auf den zahlreichen Bierbankgarnituren des Vereinsgeländes oder im Festzelt Platz genommen hatten, das Wasser im Mund zusammenlaufen. Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.