nach oben
© Symbolbild: dpa
29.11.2014

Großeinsatz der Rettungskräfte: Doppelgarage brennt, Wohnhaus evakuiert

Calw. Großeinsatz der Calwer Rettungskräfte: In der Nacht zum Samstag brach in einer Doppelgarage in Calw ein Brand aus, wodurch ein Schaden von rund 60.000 Euro entstand. Um 3.44 Uhr wurde der Brand durch einen Nachbarn des betroffenen Anwesens an der Latscher Straße im Stadtteil Heumaden gemeldet.

Durch das Feuer wurde die separat zum Wohngebäude stehende Garage, sowie die darin befindlichen zwei Autos und sieben Zweiradfahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. Der Brand konnte durch die Feuerwehr Calw, die mit sieben Fahrzeugen und 31 Mannn im Einsatz war, gelöscht werden. Eine Gefahr des Übergreifens der Flammen auf das Wohngebäude, in dem ein älteres Ehepaar wohnt, bestand nicht. Personen kamen nicht zu Schaden.

Da nicht auszuschließen war, dass in der Garage Gasflaschen gelagert sind, verließen die Bewohner das Gebäude. Der DRK-Ortsverein Calw war vorsorglich mit sieben Fahrzeugen und 15 Mann vor Ort. Als Ursache könnte ein technischer Defekt an einem Batterieladegerät in Frage kommen. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches waren zwei Ladegeräte in Betrieb. Die Ermittlungen dauern an.