nach oben
21.09.2016

Großer Einsatz für zwei wichtige Bahnlinien

Regionalverband ärgert sich über den Bund und macht sich für Verbesserungen der Zugstrecke von Karlsruhe über Pforzheim und Mühlacker nach Stuttgart sowie den Ausbau der Gäu-Bahn stark

Der Regionalverband Nordschwarzwald übt gehörig Druck auf das Bundesverkehrsministerium in Berlin aus. Einstimmig nahmen die Regionalräte des Planungsausschusses, der im Calwer Landratsamt tagte, eine Resolution für die höhere Einstufung von vier wichtigen Verkehrsverbindungen in der Region an.

Die Einschätzung des Bundes von zwei Bahnprojekten ist im Regionalverband auf heftige Kritik gestoßen. Die Region habe den Ausbau der Schienenstrecke von Karlsruhe über Pforzheim, Mühlacker nach Stuttgart für den neuen Bundesverkehrswegeplan 2030 angemeldet und wie das Land gefordert, Modernisierungen im vordringlichen Bedarf einzustufen. Doch beim Bund fiel die Anmeldung unter den Tisch.

Dass der Bund den Ausbau der Gäu-Bahn von Stuttgart über Horb nach Singen in die Schweiz aus dem vordringlichen Bedarf strich und abstufte, empörte die Regionalräte ganz besonders.

Mehr lesen Sie am Donnerstag. in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.