nach oben
© Happiness Fotografie
16.07.2011

Happiness: Superstimmung am ersten Festivaltag

STRAUBENHARDT/SCHWANN. „Hammergeil! Und das schon heute, wie wird’s dann erst morgen?“ Dieser Kommentar eines 19-jährigen Besuchers des Happiness Festivals in Straubenhardt-Schwann spiegelt ganz gut die Stimmung am Freitag. Damit steht er nicht alleine: „Geil“ ist das am meisten gebrauchte Wort, wenn die jungen Fans die Atmosphäre des ersten Tages beschreiben.

Bildergalerie: Happiness-Festival 2011 in Schwann: Der erste Tag

Begeisterung herrscht vor, und das schon recht früh. Liegt es daran, dass hier nicht ein kommerzieller Konzertveranstalter im Hintergrund steht, sondern eine Hundertschaft ehrenamtlicher Helfer des Aktivev Jugendclubs Straubenhardt (AJCS)? Was das junge Team auf die Beine gestellt hat, ist gigantisch – und wird seit Jahren immer besser.

Die Stimmung steigert sich: Aus einer kleinen Ansammlung von Menschen vor der Bühne wird im Laufe des Abends eine große feierwütige Menge. Spätestens bei der Show des deutschen Rappers „Prinz Pi“ konnten die meisten nicht mehr einfach nur herumstehen und chillen, sondern drängten sich direkt in die bewegungslustige Menge.

Durch die entspannte Festivalstimmung sind die Feierwütigen noch einmal richtig für Samstag, den zweiten Happiness-Tag, aufgeheizt worden. Auch am Samsag erwartet sie wieder Musik bis spät in die Nacht, wo die kanadischen Punkrocker von „Sum41“ schließlich den krönenden Abschluss hinlegen sollen.

Da für das gesamte Happiness-Wochenende bis zu 10.000 Besucher erwartet werden, ist auch das Aufgebot der Polizei, des Deutschen Roten Kreuzes und der Feuerwehr entsprechend hoch: Allein das DRK war mit rund 25 Kräften im Einsatz - im Vergleich zum Vorjahr waren nur fünf Kräfte präsent. Constantin Hegel