nach oben
© Symbolbild: dpa
29.11.2011

Hasen und Tauben verbrennen in Holz- und Gerätelager

Heimsheim. Zu einem brennenden Holz- und Geräteschopf ausrücken mussten die Polizei und die Heimsheimer Feuerwehr am Dienstagmorgen gegen 2 Uhr. Mehrere Anrufer teilten per Notruf eine lichterloh brennende Hütte im Bereich Heimsheim-Ottenbühl mit. Darin verbrannten mehrere Hasen und Tauben eines Kleintierzüchters.

Trotz des schnellen Eingreifens der Rettungskräfte brannte das als Holz- und Gerätelager dienende Gebäude vollständig nieder. Für etliche in der Hütte untergebrachte Hasen und Tauben gab es keine Rettung mehr. Sie verendeten im Feuer. Durch die Löscharbeiten gelangten Betriebsstoffe (Benzin, Öl) der gelagerten Maschinen ins Erdreich, weshalb ein Vertreter des Umweltamts des Landratsamtes Enzkreis zum Brandort kam. Hinweise auf die Brandursache liegen derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Die Feuerwehr Heimsheim war mit insgesamt 24 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Es entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. pol