nach oben
23.02.2016

Haushaltsplan Heimsheim: Für Investitionen schrumpfen die Rücklagen

Bei der Beratung des Haushaltsplans für Heimsheim wurde der bei der Klausurtagung entwickelte Planentwurf im Gemeinderat besprochen. Die künftige Stadtkämmerin Nina Walter trug die verschiedenen Finanzpositionen vor, die insgesamt eine Entnahme von rund 1,4 Millionen Euro aus den Heimsheimer Rücklagen vorsieht.

Größere Ausgaben sind für den Bau der Abwasserkanäle, Verwaltungshaushalt und Luna-Park geplant. Gemeinderat Ralf Rüth wies außerdem auf die enorme Steigerung der Personalkosten durch Tarifbeschlüsse hin. Der Vorschlag von Gemeinderat Andreas Wein, die Prognose der Kosten der Hauptverwaltung um 30 000 Euro auf 200000 Euro zu reduzieren, wurde abgelehnt. Kämmerin Walter ist angesichts des Finanzhaushalts zuversichtlich. Sie geht von Rücklagen in Höhe von rund fünf Millionen Euro am Jahresende aus. Verabschiedet werden soll der Haushaltsplan am 14. März. Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.