nach oben
© Symbolbild dpa
06.03.2017

Heftige Schlägerei in Eisingen: 45-Jähriger bekommt Schläge mit Eisenstange auf Kopf

Eisingen. Am frühen Samstagmorgen kam es in einem Mehrfamilienhaus in Eisingen zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern, in deren Verlauf einem 45-Jährigen mehrfach mit einem eisernen Schlagstock auf den Kopf geschlagen wurde. Zunächst wurden die Verletzungen des Mannes als lebensgefährlich eingestuft.

Bereits am Freitagabend war es gegen 20.30 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in einer Wohnung in Pforzheim gekommen. Nachdem sich der Streit beruhigt hatte, verließen die meisten Beteiligten die Örtlichkeit.

Kurz vor 4 Uhr kam es schließlich erneut zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einigen Männern, die zuvor an der Schlägerei in Pforzheim beteiligt gewesen waren – diesmal jedoch im Treppenhaus eines an der Mittleren Waldparkstraße gelegenen Mehrfamilienhauses in Eisingen. Grund des Streits war ein Mobiltelefon.

Im Verlaufe dieser Schlägerei wurde der 45-jährige Geschädigte aus der ehemaligen Sowjetunion von einem 20-jährigen Rumänen festgehalten, während sein 35-jähriger Begleiter aus Kasachstan mit einem eisernen Schlagstock mehrfach auf ihn in Richtung Kopf einschlug. Bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei hatten die Täter jedoch von ihrem Opfer abgelassen und waren geflüchtet.

Die ebenfalls verständigten Rettungskräfte waren zunächst von lebensgefährlichen Verletzungen bei dem 45-Jährigen ausgegangen. Nach weiteren Untersuchungen im Krankenhaus stellte sich die Verletzungen jedoch als Platzwunden und Prellungen heraus.

Die beiden Tatverdächtigen konnten kurz nach der Tat vorläufig festgenommen werden. Sie wurden nach Beendigung der erforderlichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Leserkommentare (0)