760_0900_101468_Bestaetigt_wurde_bei_der_Jahreshauptvers.jpg
Bestätigt wurde bei der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Nußbaum die Vorsitzende Elvira Knothe (von unten), hier mit den wiedergewählten und weiteren Vorstandsmitgliedern Heidi Bange, Rainer Martus, Werner Bechtle, dem als Beisitzer ausgeschiedenen Helmut Bauer, Kurt Stolp und Ewald Freiburger. Im Hintergrund das ehemalige Nußbaumer Wappen.  Foto: Dietrich 

Heimatverein Nußbaum punktet mit starken Auftritten

Neulingen-Nussbaum. Gerade mal eine halbe Stunde dauerte die dennoch informative Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Nußbaum im Dorfgemeinschaftsraum des Heimatmuseums.

Die Vorsitzende Elvira Knothe freute sich besonders über die Anwesenheit ihres Vorgängers, dem Ehrenvorsitzenden Günther Bippes. Der stellvertretende Bürgermeister Rainer Roth bedankte sich beim Heimatverein und der Vorstandschaft für das Engagement. Er fungierte auch als Wahlleiter. Wiedergewählt wurden per Akklamation die Vorsitzende und Beisitzer Werner Bechtle.

Helmut Bauer schied mit Ablauf der Wahlperiode als Beisitzer aus. Er war als Gründungsmitglied 21 Jahre in der Vorstandschaft. Leider konnte kein Nachfolger gefunden werden. Der Bericht der Vorsitzenden Elvira Knothe wurde aus Gründen der Vermeidung von Themenüberschneidungen zusammen mit dem von Schriftführer Ewald Freiburger erstellt, gefolgt vom Bericht des Kassenverwalters Kurt Stolp. Knothe blickte zurück, dass am 16. und 17. Juni 2018 im Rahmen des Museumsfestes das 20-jährige Bestehen des Heimatvereins gefeiert wurde. Gegründet wurde er am 18. Juni 1998 in der Aula der Astrid-Lindgren-Schule. Mitinitiator und langjähriger Vorsitzender war Günther Bippes. „Ihm verdanken wir auch unser Heimatmuseum, er hatte die Idee und verfolgte diese vehement. Unter Altbürgermeister Heinz Raißle wurde der alte Farrenstall, dann umgebaut und 2008 als Heimatmuseum und Dorfgemeinschaftshaus eingeweiht“, führte die Vorsitzende aus. Am Tag des offenen Denkmals war das Museum gut besucht.