nach oben
Rockige Nummern hatten die Nachwuchsmusiker von „Tribute“ bei ihrem ersten Auftritt vor großem Publikum im Gepäck.  Foto: Roller
Rockige Nummern hatten die Nachwuchsmusiker von „Tribute“ bei ihrem ersten Auftritt vor großem Publikum im Gepäck. Foto: Roller
27.12.2015

Heiße Bescherung: Past-X-Mas-Rock in Bilfingen

Kämpfelbach-Bilfingen. „Es ist gut gelaufen, wir hatten großen Spaß“, sagten die sechs jungen Musiker von „Tribute“ sichtlich erleichtert und zufrieden, als sie am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertags die Bühne der Bilfinger Kämpfelbachhalle wieder verließen. Beim „Past-X-Mas-Rock“ des Bilfinger Musikvereins hatte die Nachwuchsband ihren ersten Auftritt vor großem Publikum.

Erst im September dieses Jahres, also vor nicht mal drei Monaten, hat sich die Gruppe gegründet, deren Mitglieder zwischen 13 und 18 Jahre alt sind und aus Königsbach-Stein und Ersingen kommen. Auf die Idee kam Gitarrist Philipp Kral. Kurzentschlossen habe er seiner guten Freundin Thalia Schneider von seinem Band-Traum berichtet, die sofort begeistert war. „Zusammen haben wir uns auf die Suche nach weiteren Mitspielern gemacht.“ Sie wurden schnell fündig: Schlagzeuger Cedric Sorger, Gitarrist Lukas Ewald, Bassist Tom Beihofer und Sängerin Melanie Schickle kamen hinzu. „Einen Keyboarder könnten wir allerdings noch vertragen“, meinten die Jungmusiker.

Obwohl sie bereits Ende November auf dem Weihnachtsmarkt in Königsbach ein kurzes Freiluftkonzert gegeben haben, war ihnen vor ihrem Auftritt in Bilfingen Aufregung anzumerken. Schließlich waren rund 700 Gäste zum „Past-X-Mas-Rock“ gekommen, der seit 2006 vom örtlichen Musikverein auf die Beine gestellt wird. Doch die sechs Nachwuchsmusiker tauten immer weiter auf, nachdem die ersten Nummern von Pink, Adele und Green Day gut angekommen waren. Sie brachten die Gäste bei „Walking on Sunshine“ zum Mitklatschen, bewiesen mit „Summer of 69“ und „Two Princes“, dass sie auch ältere Songs drauf haben.

Flott ging es anschließend weiter bei den Headlinern von „Sammy Goes Nuts“, die die Stimmung in der Halle trotz technischer Probleme an den Rand des Siedepunkts brachten. „Habt ihr Bock zu singen?“, war da mehr eine rhetorische Frage. Das Publikum trällerte von Anfang kräftig mit, klatschte, tanzte und schunkelte. Bis spät in die Nacht wurde ausgelassen gefeiert. Rund 50 Helfer des Musikvereins und befreundeter Gruppen waren im Dauereinsatz. Organisator Sebastian Grimm ließ vermelden, auch 2016 werde es einen „Past-X-Mas-Rock“ geben.