nach oben
05.08.2014

Heizölpumpe schnell gelöscht

Dichter schwarzer Rauch, der aus einer Garage in der Enzberger Sudentenstraße quoll, hat die Feuerwehren aus Enzberg und Mühlacker am Montagabend auf den Plan gerufen. Gegen 20 Uhr hatte ein Nachbar die Einsatzkräfte alarmiert.

Bildergalerie: Technischer Defekt einer Heizölförderpumpe: Feuerwehr muss ausrücken

Vor Ort hatte die Feuerwehr den Brand dann schnell unter Kontrolle. Vermutlich durch einen technischen Defekt sei eine Heizölförderpumpe, die am Stromnetz hing, in Brand geraten, so die Polizei. „Als wir die Garage geöffnet haben, war da aber schon fast kein Feuer mehr“, erklärt der Mühlacker Feuerwehrkommandat Ralph Keipp: „Durch das verbrannte Plastik und ein bisschen Restöl hat es aber eben eine starke Rauchentwicklung gegeben.“ Verletzt worden sei niemand.
„Die Garage war größtenteils leer. Da wurde nicht viel in Mitleidenschaft gezogen. Allerdings führte ein Schacht in den Keller, der deshalb auch stark verraucht war“ so Keipp. Zur genauen Höhe des Sachschadens konnte er allerdings keine Angaben machen. Neben Polizei und Rettungsdienst war die Feuerwehr Mühlacker mit vier Fahrzeugen und 21 Mann vor Ort, die Feuerwehr Enzberg mit neun Mann und einem Fahrzeug. Gegen 21 Uhr war der Einsatz für die meisten Helfer schon wieder beendet. Ein kleinerer Trupp war lediglich noch damit beschäftigt, Frischluft in das Gebäude zu blasen, um es so vollends vom Rauchgas zu befreien.