nach oben
Die Teilnehmer beim Peddigrohr-Flechtkurs mit Marion Zetzmann rechts im Bild und der Ferienbetreuerin Beate Schaible links außenVon links oben: Beate Schaible, Benjamin, Dariusz, Chiara, Alice, Marion ZetzmannUnten von links: Florian, Paul, Till, Marvin, Jolyn
Die Teilnehmer beim Peddigrohr-Flechtkurs mit Marion Zetzmann rechts im Bild und der Ferienbetreuerin Beate Schaible links außenVon links oben: Beate Schaible, Benjamin, Dariusz, Chiara, Alice, Marion ZetzmannUnten von links: Florian, Paul, Till, Marvin, Jolyn © Zoller
Es ist noch kein Künstler vom Himmel gefallen. Marion Zetzmann mit einem der kleinen Künstler, der es genau wissen möchte.
Es ist noch kein Künstler vom Himmel gefallen. Marion Zetzmann mit einem der kleinen Künstler, der es genau wissen möchte.
Auch der kleinen Marvin ist eifrig dabei, Beate Schaible unterstützt als Ferienhelferin die kreativen Kinder.
Auch der kleinen Marvin ist eifrig dabei, Beate Schaible unterstützt als Ferienhelferin die kreativen Kinder. © Zoller
Und das ist die Schule auf dem Dobel. Hier finden immer wieder Mitmach-Aktionen für Kinder statt.
Und das ist die Schule auf dem Dobel. Hier finden immer wieder Mitmach-Aktionen für Kinder statt. © Zoller
03.11.2013

Herbstferien – und nun? Marion Zetzmann engagiert sich für kreative Kid´s

Dobel (SZ). Kaum zu glauben, aber in den Schulferien steht das Schulhaus auf dem Dobel nicht leer. Auch Marion Zetzmann hat es zum wiederholten Mal für kreative Kid´s genutzt. Der Flechtkurs „Basteln mit Peddigrohr“ hat bereits eine große Schar an begeisterten Kindern gewonnen, so dass die wenigen Kursplätze schnell ausgebucht waren.

„Ich freue mich immer wieder, wenn im Herbst mein Peddigrohr Flechtkurs so gut besucht ist“, so Marion Zetzmann, die als begeisterte Self-Made-Frau das Peddigrohrflechten zu ihrem Hobby auserkoren hat. Mit viel Liebe zum Detail gestaltet Sie Körbe in verschiedenen Formen und hat – sozusagen als eigenes Markenzeichen – das „Innenleben“ der Körbe stets mit einem attraktiven Foto versehen. „Ich wurde bei meinen Verkaufsausstellungen immer wieder auf die bunten Bilder angesprochen und als ein kleines Mädchen ein Tablett mit einem Eichhörnchenbild unbedingt haben wollte, habe ich dieses einfach verschenkt!“ Und so war dann auch die Idee geboren, weitere Kinder glücklich zu machen. Marion Zetzmann spendet nicht nur Ihr Wissen und Ihre Freizeit für den Flechtkurs, sondern auch das Material. Peddigrohr, Holz und schöne Fotos waren bei den sechs bis neunjährigen Schülern heiß begehrt. Nach knapp drei Stunden waren Kunstwerke unter der fachmännischen Anleitung von Marion Zetzmann und mit Hilfe von Ferienbetreuerin Beate Schaible fertig. Strahlende Kinderaugen sind der beste Beweis für einen gelungenen Vormittag. Alle Kinder sind begeistert und haben für ihr selbstgefertigtes Flechtobjekt auch schon eine Verwendung: Jolyn wird es für Süßigkeiten verwenden, Marvin will Pilze damit sammeln, Till wird es für seine Kastanien nutzen. Paul und Benjamin haben ihr Körbchen bereits für frisches Obst geplant, für Florian sind es Kekse. Chiara wird ihr Kunstwerk mit einem Glas bestücken und frische Blumen darin aufstellen und Alice hat vor, ihr Körbchen zum Frühstück zu nutzen, damit die frischen Brötchen auch richtig zur Geltung kommen. – Und nun strahlt die Flechtkursmeisterin Zetzmann selbst, denn „eigentlich ist es ganz einfach, Kindern eine Freude zu bereiten.“ – Bürgermeister Wolfgang Krieg dankt der ehrenamtlichen Helferin und freut sich mit den Kindern über einen gelungenen Flechtkurs im Dobler Schulhaus.