nach oben
Landrat Bastian Rosenau (rechts) überreicht die Verdienstmedaille an Hermann Dürrler.  Faulhaber
Landrat Bastian Rosenau (rechts) überreicht die Verdienstmedaille an Hermann Dürrler. Faulhaber
14.10.2018

Hermann Dürrler mit Bundesverdienstkreuz geehrt

Königsbach-Stein. Im Rahmen einer Feierstunde im Foyer des Königsbacher Rathauses hat Landrat Bastian Rosenau gestern im Auftrag des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier (SPD) die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Hermann Dürrler verliehen.

Er warf Schlaglichter auf Dürrlers ehrenamtliches Engagement, das beim SV Königsbach begann und beim Evangelischen Krankenhilfsverein (KHV) zur Spitzenleistung wurde: Von 1991 bis 2018 hat sich der Geehrte dort als Vorstandmitglied um die Verwaltung der Gebäude und des Fuhrparks gekümmert, die Mitgliederverwaltung erledigt, Vereinsausflüge organisiert, Hausmeister- und Fahrdienste übernommen. Dürrler war seit 1993 Kassierer und Verwalter bei der vom KHV mitgetragenen Diakoniestation.

Dürrler habe, so Rosenau, besonders diejenigen nicht vergessen, die auf Unterstützung im Alltag angewiesen sind: „Ihr Einsatz, um deren Lebens- und Betreuungssituation zu verbessern, war und ist vorbildlich.“ „Wir brauchen Menschen, die sehen, was Not tut, und dann selbst aktiv werden“, sagte Bürgermeister Heiko Genthner, der auch das Grußwort der SPD-Bundestagsabgeordneten Katja Mast verlas. Sie unterstrich, „diese Auszeichnung zeigt uns: Er hat Großes geleistet. Er lebt Solidarität. Er hat sich um das Gemeinwohl verdient gemacht.“ Die KHV-Vorsitzende Katrin Haible betonte: „Ihr Wirken zum Wohle des Krankenhilfsvereins und der damit gesammelte Erfahrungsschatz ist für uns unermesslich.“ ufa