760_0900_140994_ROL_ZIRKUSPROJEKT_STEIN_1.jpg
Schüler und Schülerinnen in der Manege: Beim Zirkus Piccolo lernen die Kinder und Jugendlichen eine ganze Woche lang jede Menge über Artistik, Akrobatik und Clownerie.  Foto: Roller 

Heynlinschule in Königsbach-Stein startet Zirkusprojekt mit Schülern

Königsbach-Stein. Die Schüler balancieren auf einem dünnen Stahlseil, steigen sich auf dem Trapez in luftiger Höhe gegenseitig auf die Schultern, jonglieren mit Bällen, drehen Teller auf einem Stock in der Luft, rennen als Clowns wild durch die Manege, bauen menschliche Pyramiden und verausgaben sich beim Bodenturnen.

Schon seit einigen Tagen wird auf dem Pausenhof der Steiner Heynlinschule fleißig geübt. Dort ist das große Zelt des Zirkus Piccolo aufgebaut, der den Schülern eine ganze Woche lang jede Menge über Artistik, Akrobatik und Clownerie beibringt, alles in lockerer Atmosphäre und komplett ohne Leistungsdruck.

Artistin übt mit den Kindern

Die Schüler geben ihr Bestes. Schließlich sind für das Wochenende fünf Galavorstellungen geplant, bei denen sie ihr Können der Öffentlichkeit präsentieren. Für die Kinder sei es ein tolles Gefühl, wenn die Zuschauer am Ende der Aufführung jubeln, sagt Alexandra Riedesel. Sie weiß das, denn sie ist selbst Artistin und seit Kindertagen im Zirkus aktiv. Im Winter tritt sie in der Manege auf. Im Sommer arbeitet sie bei Zirkusprojekten mit Kindern und Jugendlichen.

Insgesamt sind an der Steiner Heynlischule mehr als 300 Kinder und Jugendliche dabei – und damit alle von der ersten bis zur achten Klasse. Stefanie Mühlschlegel, Konrektorin der Heynlinschule, sieht in dem Zirkusprojekt einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung der Schüler, die dadurch neue Kompetenzen erwerben und lernen, ungewohnte Herausforderungen zu meistern. Sie lege großen Wert darauf, dass zur Schule nicht nur Lernen und Leistung gehören, sondern auch das gemeinsame Erleben. Letzteres sei in den vergangenen beiden Jahren leider etwas kurz gekommen. Geplant war das Zirkusprojekt ursprünglich schon für den Sommer 2020.

Was die Kinder im Zirkus gelernt haben, zeigen die Schüler bei Galavorstellungen am Freitag, 20. Mai, ab 18 Uhr, am Samstag, 21. Mai, ab 15 Uhr, 17 Uhr und 19 Uhr und am Sonntag, 22. Mai, ab 11 Uhr.